Neues Jahr, neue Projekte

Lange war es still auf meinem Blog, aber nicht in meinem Leben. Hier geht’s seit Januar schlag auf schlag ziemlich turbulent zu, es stand meine Prüfung zur Eventmanagerin in Köln an, eine Jahresauftaktveranstaltung in Berlin, Messe in Stuttgart…ich bin lange nicht so viel in kurzer Zeit herumgegondelt. Mein Bruder fragte mich vor Kurzem, ob ich gerade eine Deutschlandtour mache ;´-D Auch wenn alles für sich toll war, und ich dankbar bin, die Termine wahrnehmen zu dürfen, bin ich einfach auch gerne zu Hause und bin deshalb froh, das der Koffer jetzt mal auf dem Schrank bleiben darf.

Die Zeit zum Ankommen brauche ich hier nämlich für unser aktuelles Projekt. Morgen ist es soweit – wir – Team Jörg Oberle – veranstalten den 4. STREETWald Cross Dirt Run. Ich bin sehr glücklich, mich als ein Teil des Teams austoben zu dürfen und mit zu organisieren zu können. Wenn ich gerade jetzt beim Schreiben so darüber nachdenke war es schon lange mein Wunsch, einmal nicht nur Teilnehmer zu sein, sondern einen Wertungslauf zu organisieren. Yeah, einen Punkt auf meiner inneren Bucket-Liste abgehakt 😀

Es macht einfach riesen Spaß mit Menschen zu arbeiten, die die gleiche Lebenseinstellung haben und auch so einen Bewegungsdrang haben wie ich…und noch mehr haha! Außerdem ist beim Thema Sport jeder gut drauf!

 

Na, jedenfalls Leute – morgen um 13Uhr isses soweit! Der STREETWald Cross startet in Mainaschaff, ab dem Sportlerheim am Eller. Seid ihr schon angemeldet? Solltet ihr mit eurem Hund starten, geht es für euch schon um 12:45 los, also falls ihr noch nicht angemeldet seid und diese Info somit nicht habt, solltet ihr etwas früher zur Nachmeldung da sein.

Diese Woche geben wir natürlich richtig Gas was die finalen Erledigungen angeht – gestern war Jörg bereits 6 Stunden im Wald die Strecke markieren! Mel und ich haben in der Zeit die Preise und alles was man so vor Ort braucht, gepackt und ich kann euch sagen, es wartet ein super Event auf euch! Wir haben viele großzügige Sponsoren rund um Aschaffenburg gefunden, so das wir im Anschluss bei der Siegerehrung den Läufern attraktive Preise überreichen können. Außerdem steht noch die Verlosung für einen neuen Laufschuh von New Balance aus – dieser wird gestiftet von Johanna vom Laufwerk Gelnhausen. Gemeinsam mit ihr u. NB hatten wir bereits letzte Woche einen Testschuhlauf auf der Originalstrecke durchgeführt. Alle Teilnehmer sind in den Lostopf gewandert – mal sehen wer sich morgen freuen darf!

Wie oben bereits erwähnt, starten beim diesjährigen STREETWald Cross nicht nur Einzelläufer, sondern auch Läufer mit ihrem Hund. Dieser Sport hat sogar einen Namen und nennt sich CaniCross. Hier ist der Mensch und seine Fellnase mit einer elastischen Leine verbunden und ihr könnt euch vorstellen, in welchem Tempo es hier zur Sache geht! Ich war selbst noch nie live dabei und bin deshalb besonders gespannt, natürlich vor allem auf den Start!

Im nachfolgenden Link findet ihr die Ausschreibung zur Anmeldung, wir freuen uns über jeden einzelnen Läufer und natürlich auch über zahlreiche Zuschauer und Motivatoren am Streckenrand 😉

https://www.joerg-oberle.com/events/4-streetwald-cross-dirt-run/

Solltet ihr also noch keine Pläne fürs Wochenende haben, kommt doch nach Mainaschaff und feuert unsere Läufer an! Oder schnürt euch selbst die Schuhe und lauft mit – Anmeldungen sind bis kurz vor dem Start möglich! Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, es muss also niemand hungern oder dürsten 😉

IMG-20190227-WA0002

Ach ja und ihr wisst ja das morgen Faschingssamstag ist – wer mag darf natürlich auch in einem witzigen, ausgefallenen, kreativen Outfit laufen! Wir werden auch wieder Vertreter des Main Echos vor Ort haben, der die vielen bunten Eindrücke knippst!

Bild Didi Beck
auch in diesem Jahr wieder dabei – Didi Beck – Bassist bei Boppin´B 

Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, schaut doch auch einmal auf der Facebook Seite STREETWald Cross vorbei – hier findet ihr bereits einige Berichte und auch morgen natürlich Live-Bilder!
https://www.facebook.com/streetwaldcross/

Allen Aktiven morgen wünsche ich viel Erfolg und vor allem ganz viel Spaß!!

Ich freue mich auf euch!

 

3. STREETWald Cross DIRT Run

Neues sportliches Ziel gefällig? Dann solltest du dir den 10. Februar 2018 schon einmal fett im Kalender markieren. Nein, nicht für die Faschingsparty von Nebenan, sondern für den inzwischen zum 3. Mal stattfindenden STREETWald Cross DIRT Run!

Gründervater Jörg Oberle (siehe auch mein Bericht am 03.06.2017) hat auch in diesem Jahr wieder Freunde und Verwandte aktiviert, um den Tag für die Teilnehmer bestmöglich zu planen.

Jetzt fehlst nur noch DU!

Bis zum 9. Februar kannst du dich noch für eine der drei neuen Strecken und diese Distanzen entscheiden:

  • 11,3 km 320 Höhenmeter
  • 22,6 km 640 Höhenmeter oder
  • 33,9 km 980 Höhenmeter.

Start ist am Sportgelände des SG Strietwald, wo auch am 10.2. selbst noch von 13 bis 14:55Uhr eine Nachmeldung möglich ist. Um 15Uhr fällt dort dann für alle Läufer der Startschuss.

Über diesen Link findest du alle Infos, die du zum STREETWald Cross Dirt Run wissen musst. https://www.joerg-oberle.com/e…/3-streetwald-cross-dirt-run/

Außerdem wird es am 3. Februar um 14Uhr einen kostenfreien „Run for Friends“ geben, wo ihr in einer lockeren Runde schon einmal die Strecke kennenlernen könnt. Auch hierzu findet ihr alle Infos zum eben genannten Link.

Das Streckenprofil wird es in den nächsten Tagen über die Facebook-Seite unter diesem Pfad geben: https://www.facebook.com/streetwaldcross/

Ich wünsche allen Teilnehmern einen erfolgreichen Lauf und vor allem auch ganz viel Spaß dabei!!

Adventure Läufe 2018

Neues Jahr – neue Herausforderungen: Adventure Läufe 2018!

Schon sportliche Pläne für 2018 gemacht? Ich gebe zu, wenn ich aus dem Fenster blicke u. mir die Schneeverwehungen anschaue, kann ich mir auch gerade nicht vorstellen, in kurzen Sportklamotten durch irgendwelche Matsch-Container zu robben – ABER – für solch einen Event ist gute Vorbereitung ja das A und O. Und diese beginnt zu Allererst damit, sich zu informieren u. festzulegen um sich bis zum gesetzten Datum möglichst fit zu machen.

Nachdem ich in diesem Jahr mit dem Goldbacher X-Treme-Run meinen ersten „Schlammlauf“ bestritten habe, habe ich mich mal mehr mit dem Thema befasst und es ist nicht zu übersehen, dass diese „Adventure Läufe“, wie sich die Läufe nennen, die meist mit Hinternissen versehen sind aus Wasser, Schlamm, Heuballen, Containern und und und,  gerade überall wie Pilze aus dem Boden schießen. Im Gegenzug zu den „normalen“ Läufen wie z.B. dem B2Run der in mehreren Städten stattfindet und in denen das Laufen im Vordergrund steht, sind die Adventure Läufe auch gerade zum Teambuildung super geeignet, da man sich gegenseitig über und durch die Hindernisse hilft um ans Ziel zu kommen und auch oft keine Zeitwertung stattfindet, da der Gedanke, den Weg gemeinsam zu bestreiten zählt.

Das tolle ist auch, das wirklich kein Event ist wie der Andere. Immer zeichnet den Lauf eine Besonderheit aus. Z.B. gibt es den „Muddy Angel“, der einzige Schlammlauf Europas ausschließlich für Frauen. In Frankfurt findet am 16.06.18 der  Nächste statt. Spaßige Schlamm- und Teamhindernisse führen über die 5km lange Strecke. Wer sich noch nicht traut mitzumachen kann sich übrigens auch im Internet als Helfer anmelden.
www.muddyangelrun.com

Der „Strong Viking“ Lauf findet am 09.06.18 in Frankfurt statt und die Besonderheit an diesem Termin: es ist eine WATER EDITION! Hier warten wieder bis zu 100 Hindernisse, speziell eben mit Wasser, im Wasser und ums Wasser herum. Und wo viel Wasser ist, ist auch viel Schlamm ;-D Die Strecke kann sowohl über 7, 13 als auch 19km bestritten werden.
www.strongviking.com

Der Termin für den nächsten „X-Treme Run“ in Goldbach steht natürlich auch schon:
Am 08.07.18 fällt der Startschuss an der Motocross-Strecke, die bekanntermaßen X-Treme Steigungen und Gefälle verspricht, Schluchten im Wald, Heuballenhindernissen und mit Sägespäne gefüllte Container und eine waaaaaahnsinns Rutsche aus einem Wasser-Schlammgemisch 😀
www.rats-runners.de

Einen Lauf möchte ich euch noch vorstellen, den finde ich auch sehr besonders:
Der „Höllenlauf“ in Niedersachsen. Über der Strecke von 8km liegen viele tolle Hindernisse, auch mit Wasser, Baumstämmen usw. Das Besondere hier:
Im direkten Anschluss nach dem Zieleinlauf (innerhalb von 30 Minuten) muss der Teilnehmer drei Schüsse mit Pfeil und Bogen auf eine 12 Meter entfernte Zielscheibe abgeben. Für jeden Pfeil der nicht die Mitte der Zielscheibe trifft, werden pro weiteren Zielscheibenring 20 Strafsekunden der Bruttozeit zugerechnet.
Bei Interesse: der „Höllenlauf“ findet am 15.09.18 in Schüttorf (Niedersachsen) statt.
www.hoellenlauf.de

Und es gibt noch viele viele mehr: 

 

 

Jörg Oberle bewegt Aschaffenburg

Endlich gibt es mal wieder Neues aus meiner Reihe „Sportler Im Portrait“!
Und zwar möchte ich euch diesmal Personal Coach Jörg aus Aschaffenburg vorstellen.

IMG-20170601-WA0007

Der Eine oder Andere hat sicher schon von ihm gehört und verbindet seinen Namen u.A. mit dem Stichwort „City Night Run“.
Das ist zumindest das Erste was mir zu dir einfällt, Jörg!
Seit dem 25.4.2016 nämlich hast du es dir zur Aufgabe gemacht, dienstagabends um 20Uhr von deinem Studio im Rossmarkt in Aschaffenburg einen Lauftreff zu starten. Der erste Termin mit 7 Leuten war der Startschuss für ein erfolgreiches Projekt!
Der Geburtsstunde des City Night Run!

Durch eine Freundin bin ich vor einem halben Jahr auf den City Night Run aufmerksam gemacht worden und kam auch schon 2x in das Vergnügen mit dir und weiteren Läufern durch Aschaffenburg zu joggen. Da ich selbst Dienstags noch bis Juli meine Aqua-Kurse gebe und daher nicht mitlaufen kann, verfolge ich auf Facebook die wöchentliche Entwicklung des Projektes.
Seit einem Jahr finden sich nun schon von Woche zu Woche, Sommer wie Winter, bei Abendhitze, Regen und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, Bewaffnet mit Stirnlampen und auch mal mit Nikolausmützen, immer mehr Läufer ein um dich durch die Aschaffenburger Innenstadt zu begleiten. Es ist nahezu ein Selbstläufer geworden und erinnert mich ein bisschen an die Laufszenen im Film Forrest Gump…
Und so ist es auch nicht verwunderlich, das du das dir gesteckte Ziel von 100 Läufern zum 1-Jährigen Jubiläum auch mit Links geschafft hast! Nicht nur das – du hast es geschafft, das sogar sage und schreibe 133 Teilnehmer zusammenkamen!!
Meinen Respekt und herzlichen Glückwunsch dazu!!
Erzähl mal – wie fühlt sich das an – was dachtest du als du die Meute vor deiner Türe stehen hattest?

Jörg: Zu aller erst möchte ich dir DANKE sagen. Gerade wenn man mit seinen Ideen am Anfang steht, ist man auf Publicity angewiesen und bei diesem großen Angebot an Möglichkeiten, in der heutigen Zeit, wird es immer schwieriger sich heraus zu stellen. Aus diesem Grund werde ich die Möglichkeit beim Schopf packen und dir noch den Spirit näher bringen, was so besonders am City Night Run ist 🙂

Wie es sich anfühlt wenn man sieht, wie es immer mehr und mehr werden? Großartig! Es ist sehr schön zu sehen, wenn man in seiner Idee bestätigt wird und man gleichgesinnte findet, die nicht immer nach Bestzeiten und höher, schneller, weiter trachten. Ich finde der „City Night Run“ entschleunigt und ist gerade das Gegenteil von Wettkampf. Man trifft sich schon 30 Minuten vor dem Start und spricht über erlebtes, anstehendes oder die neueste GPS-Uhr. Man tauscht Erfahrungen aus, spricht über Erfolge, Misserfolge oder einfach nur über den Weltfrieden. Alt trifft jung und schnell trifft langsam, egal welche Hautfarbe und Herkunft, alle mit einem Ziel. Entspannt und gechillt bei lockerem Tempo durch die Stadt zu laufen und dabei Menschen kennenzulernen die teilweise faszinierende Geschichten zu erzählen haben. Aber „nur“ Laufen ist nicht das besondere beim City Night Run 🙂 Vielmehr der Mix aus Laufen, Workout, die Suppe danach und das lockere Beisammensein nach dem Run ist in der Region, und wir behaupten auch Überregional, eine einzigartige Sache.

Wir freuen uns auf jedes neue Gesicht und hoffen weiterhin das die Gruppe wächst.

Hast du dir bereits ein neues Ziel gesetzt? Müssen bald die Straßen abgesperrt werden, wenn Jörg Oberle mit seiner Gefolgschaft anrückt?

Jörg: Die 100 waren ja jetzt doch recht schnell geknackt und sicher schaut man nach vorne und hat schon eine neue Zahl im Blick 😉 Ich fühle mich nicht wie ein Guru und muss bei diesem Gedanken schon sehr schmunzeln, liebe Daniela. Ich habe letztendlich nur die richtige Idee zur richtigen Zeit gehabt und mit etwas „Marketing-Wissen“ und ein wenig „PR“ konnte ich meinen Traum die Stadt zu bewegen umsetzen. Wir haben ca. 75.000 Einwohner und nicht alle können laufen, da sie entweder zu jung, zu alt oder leider zu krank dafür sind. Manche haben keine Lust oder es fehlt ihnen der Antrieb. Dennoch bleiben noch ein paar übrig, die ich alle gerne beim nächsten City Night Run begrüßen würde 😉 Vielleicht nicht alle auf einmal …… lach.

Hier einige Bilder der City Night Run Community – Gänsehaut pur – von Woche von Woche sind mehr Läufer dabei!

Welche Projekte hast du noch aktuell in petto?

Jörg: Welche Projekte ich noch habe, oh mein Gott 🙂 Da gibt es eine ganze Menge Projekte und ich möchte dir zwei weitere näher vorstellen.

Da ist zum einen „MamiVit“. Ein Projekt, dem ich sehr große Aufmerksamkeit widme, da ich selbst Vater bin. Ich weiß somit wie schwer es für manche Mamis ist, nach der Schwangerschaft wieder in Shape zu kommen. Die Fitnessstudios in Aschaffenburg bieten vielleicht eine Kinderbetreuung an, aber welche Mutti gibt schon ihr 3-monatiges Kind einer wildfremden Frau und geht dann seelenruhig 60 Minuten trainieren? Warum also nicht Sport mit Kind, und da meine ich nicht das Kind als Gewicht in der Übung zu platzieren, so wie das einige anbieten!

Nein, ich spreche von richtigem Sport! Schwitzen, gesunden Muskelkater, den Körper im gesunde Maße zu spüren, und dabei sein Kind und das Kind die Mami immer im Blick zu haben. Das Ganze in der Gruppe mit Gleichgesinnten und die Kids beschäftigen sich untereinander. Es macht sehr viel Spaß zu sehen, wie die Mamis immer stabiler werden, die Kids wachsen und das wichtigste, die Mamis leben den Sport, die Bewegung, den Kids vor. Ein wichtiger Auftrag, der gerade in unserer jetzigen Zeit mit Handy, keine Zeit und Hektik viel zu kurz kommt. Ich könnte dir jetzt noch viel mehr über MamiVit erzählen aber das würde den Rahmen sprengen. Bei Interesse schaust du einfach auf meiner Webseite joerg-oberle.com nach und erhältst dort alle nötigen Infos 😉

Functional Training ist das Zauberwort für einen gesunden und fitten Körper. Das ist meine Passion geworden und es vergeht kein Tag an dem ich nicht selbst trainiere oder mit meinen Kunden dieses Thema beackere. Keine Gewichte, kein Studio – nur meine Gruppe, die ich jeden Mittwoch 18:30 Uhr im Strietwald bei der SG Strietwald trainiere und wer sich dafür interessiert ist jederzeit, kostenfrei, zum Schnuppern willkommen.

Wenn ich mir deine Facebook-Seite so anschaue, bist du schon ein kleines bisschen Sport-Verrückt – war das schon immer so? Was war sportlich gesehen das Abgedrehteste was du bisher gemacht hast?

Jörg: Ich treibe Sport seit dem ich 4 bin. Ich bin gerannt, habe Fußball gespielt und Langlauf betrieben und mich mit 10 Jahren rein dem Fussball gewidmet. Diesen Sport habe ich jahrelang betrieben, aber dann interessierte mich der Laufsport immer mehr. Ich habe angefangen wie jeder andere auch – mit kurzen Distanzen und mich gefragt, wie ich jemals einen Marathon laufen könnte. Ich habe Trainingspläne aus dem Internet geladen und festgestellt das diese für mich nicht perfekt waren und damit war der Entschluss festgestanden, ich muss mir das selbst beibringen. Der Plan „Lauftrainer“ zu werden war erschaffen und dieses wurde auch ein paar Monate später umgesetzt. So fing alles an und danach ging es weiter und weiter und weiter 😉

Irgendwann bin ich morgens einfach mal mit meiner Freundin nach Frankfurt ins Büro gefahren und Richtung Aschaffenburg gelaufen – 55 Km in 5 Stunden + Eispause in Seligenstadt. Das war die Geburt des „Sport-Verrückten“ 😉

IMG-20170601-WA0011
Etwas verrückt – aber auch unheimlich sympathisch – das ist Jörg 😉

600 Km von Dortmund nach Berlin, der Zugspitzmarathon, der Heidelbergmarathon, mehrere Teilnahmen am BraveheartBattle (einer der härtesten Hindernisläufe Europas) um nur ein paar zu nennen, waren läuferisch gesehen, dass krasseste was ich gemacht habe. Und dabei ist nicht nur der Körper krass gefordert sondern auch der Geist muss stark sein und unfassbares überwinden.

Vielleicht noch ein paar Worte zum vergangenen „StreetWald Cross Dirt Run“?

Jörg: Das ist mein eigener Lauf, schon lange mein Traum und dieses Jahr zum zweiten mal, eigentlich unfassbar. Ein Lauf mit drei Läufen und ordentlich Höhenmeter durch meinen geliebten Strietwald. 11,3 km ,22,6 km und 33,9 km sind mit maximalen 900 Höhenmeter sicher für jeden Läufer eine Herausforderung. Nachdem wir die Teilnehmerzahlen beim zweiten Run verdoppeln konnten freuen wir uns auf die dritte Auflage im Februar 2018.

Jörg, ich danke dir für deine tollen Antworten und freue mich auch weiterhin von dir zu hören und zu sehen! Ab Mitte Juli sind meine Dienstage wieder frei und dann werde ich mich ganz sicher wieder deiner Gefolgschaft anschließen!

Ihr findet auch über You Tube einige Einblicke über die vergangenen City Night Runs – schaut doch mal rein und werdet vielleicht auch bald ein Teil der Laufgemeinschaft!

 

Dem Post einer Freundin auf deiner FB Seite kann ich nur unterschreiben:
JÖRG BEWEGT ASCHAFFENBURG!!

10. City Night Run & 2. STREETWald Cross Dirt Run 25.02.2017

gruppenbild-cnr

cnr

Mit meiner Freundin Caro und ca. 70 weiteren Läuferinnen und Läufern haben wir am vergangenen Dienstagabend (Nikolaustag) die Aschaffenburger Innenstadt unsicher gemacht. Trotz Minusgraden haben alle die klare kalte Luft genossen und hatten nicht nur selbst viel Spaß, sondern mit unseren blinkenden Nikolausmützen und Leuchtenden Armbändern haben wir wieder so einige Passanten erfreut, an denen wir vorbeigelaufen sind. Allein das machte diesen Abend immer schon zu einem Erlebnis. Da zur Zeit ja am Schlossplatz der Weihnachtsmarkt ist, haben wir das erste Workout auf Nebenan verlegt. Auf der einen Seite eine leuchtende Weihnachtspyramide, auf der Anderen das ebenso beleuchtete Schloss – kann es eine schönere Kulisse geben? Wohl kaum! 🙂


Am 10. Januar 2017 findet der 11. City Night Run statt – ich bin sicher, das die Laufgemeinschaft bis dahin noch weiter wachsen wird. Ich selbst kann leider wg. meines Aquakurses nicht dabei sein, hoffe aber das ihr Jörg Oberle, den Vater des „City Night Run“, weiterhin fleißig unterstützt.

20161206_211457.jpg
Gerne möchte ich auf diesem Wege dem Aufruf von Jörg zum Teilen seiner Veranstaltung im Feburar 2017 folgen.

Sucht ihr eine Herausforderung fürs neue Jahr? Vielleicht ist dann ja der
STREETWald Cross Dirt Run genau das Richtige für euch!

***********************************************************************

Liebe Lauffreunde,

hiermit möchte ich euch auf eine Lauf-Veranstaltung in Aschaffenburg aufmerksam machen. Der 2. STREETWald Cross Dirt Run (Crosslauf) startet am 25.02.2017 und folgende Strecken werden angeboten.

– 11.3 km
– 22,6 km
– 33,9 km

Eine wunderschöne Laufstrecke mit SingleTrails und einigen Höhenmetern erwarten die Läuferinnen und Läufer. Information aus dem letzten Jahr findet ihr hier:

https://www.joerg-oberle.com/the-day-after-streetwald-cros…/

Weitere Informationen und die Ausschreibung findet ihr wenn ihr diesem Link folgt:

https://www.joerg-oberle.com/…/streetwald-cross-dirt-run-2…/

Kennt ihr schon unseren „City Night Run“? Alle vier Wochen starten wir durch Aschaffenburg und mit fast 80 Läuferinnen und Läufer zählen wir zu einem der größten Lauftreffs Deutschlands……Interesse geweckt? Dann schau dir unseren Film auf YOUTUBE an und sei das nächste Mal dabei 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=t6jqxvwT-yY

Sportlichen Gruß und ich hoffe wir sehen uns 🙂

Jörg

Bild zeigt Text

 

 

Fotos von Privat und Ingo Janek