Neues Jahr, neue Projekte

Lange war es still auf meinem Blog, aber nicht in meinem Leben. Hier geht’s seit Januar schlag auf schlag ziemlich turbulent zu, es stand meine Prüfung zur Eventmanagerin in Köln an, eine Jahresauftaktveranstaltung in Berlin, Messe in Stuttgart…ich bin lange nicht so viel in kurzer Zeit herumgegondelt. Mein Bruder fragte mich vor Kurzem, ob ich gerade eine Deutschlandtour mache ;´-D Auch wenn alles für sich toll war, und ich dankbar bin, die Termine wahrnehmen zu dürfen, bin ich einfach auch gerne zu Hause und bin deshalb froh, das der Koffer jetzt mal auf dem Schrank bleiben darf.

Die Zeit zum Ankommen brauche ich hier nämlich für unser aktuelles Projekt. Morgen ist es soweit – wir – Team Jörg Oberle – veranstalten den 4. STREETWald Cross Dirt Run. Ich bin sehr glücklich, mich als ein Teil des Teams austoben zu dürfen und mit zu organisieren zu können. Wenn ich gerade jetzt beim Schreiben so darüber nachdenke war es schon lange mein Wunsch, einmal nicht nur Teilnehmer zu sein, sondern einen Wertungslauf zu organisieren. Yeah, einen Punkt auf meiner inneren Bucket-Liste abgehakt 😀

Es macht einfach riesen Spaß mit Menschen zu arbeiten, die die gleiche Lebenseinstellung haben und auch so einen Bewegungsdrang haben wie ich…und noch mehr haha! Außerdem ist beim Thema Sport jeder gut drauf!

 

Na, jedenfalls Leute – morgen um 13Uhr isses soweit! Der STREETWald Cross startet in Mainaschaff, ab dem Sportlerheim am Eller. Seid ihr schon angemeldet? Solltet ihr mit eurem Hund starten, geht es für euch schon um 12:45 los, also falls ihr noch nicht angemeldet seid und diese Info somit nicht habt, solltet ihr etwas früher zur Nachmeldung da sein.

Diese Woche geben wir natürlich richtig Gas was die finalen Erledigungen angeht – gestern war Jörg bereits 6 Stunden im Wald die Strecke markieren! Mel und ich haben in der Zeit die Preise und alles was man so vor Ort braucht, gepackt und ich kann euch sagen, es wartet ein super Event auf euch! Wir haben viele großzügige Sponsoren rund um Aschaffenburg gefunden, so das wir im Anschluss bei der Siegerehrung den Läufern attraktive Preise überreichen können. Außerdem steht noch die Verlosung für einen neuen Laufschuh von New Balance aus – dieser wird gestiftet von Johanna vom Laufwerk Gelnhausen. Gemeinsam mit ihr u. NB hatten wir bereits letzte Woche einen Testschuhlauf auf der Originalstrecke durchgeführt. Alle Teilnehmer sind in den Lostopf gewandert – mal sehen wer sich morgen freuen darf!

Wie oben bereits erwähnt, starten beim diesjährigen STREETWald Cross nicht nur Einzelläufer, sondern auch Läufer mit ihrem Hund. Dieser Sport hat sogar einen Namen und nennt sich CaniCross. Hier ist der Mensch und seine Fellnase mit einer elastischen Leine verbunden und ihr könnt euch vorstellen, in welchem Tempo es hier zur Sache geht! Ich war selbst noch nie live dabei und bin deshalb besonders gespannt, natürlich vor allem auf den Start!

Im nachfolgenden Link findet ihr die Ausschreibung zur Anmeldung, wir freuen uns über jeden einzelnen Läufer und natürlich auch über zahlreiche Zuschauer und Motivatoren am Streckenrand 😉

https://www.joerg-oberle.com/events/4-streetwald-cross-dirt-run/

Solltet ihr also noch keine Pläne fürs Wochenende haben, kommt doch nach Mainaschaff und feuert unsere Läufer an! Oder schnürt euch selbst die Schuhe und lauft mit – Anmeldungen sind bis kurz vor dem Start möglich! Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, es muss also niemand hungern oder dürsten 😉

IMG-20190227-WA0002

Ach ja und ihr wisst ja das morgen Faschingssamstag ist – wer mag darf natürlich auch in einem witzigen, ausgefallenen, kreativen Outfit laufen! Wir werden auch wieder Vertreter des Main Echos vor Ort haben, der die vielen bunten Eindrücke knippst!

Bild Didi Beck
auch in diesem Jahr wieder dabei – Didi Beck – Bassist bei Boppin´B 

Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, schaut doch auch einmal auf der Facebook Seite STREETWald Cross vorbei – hier findet ihr bereits einige Berichte und auch morgen natürlich Live-Bilder!
https://www.facebook.com/streetwaldcross/

Allen Aktiven morgen wünsche ich viel Erfolg und vor allem ganz viel Spaß!!

Ich freue mich auf euch!

 

MamiVit Kursangebot und Trainerinnen

Ich habe bereits über Instagramm und Facebook das tolle MamiVit Team vorgestellt, möchte meinen Blog aber trotzdem dafür nutzen, hier einmal ordentlich und auf einen Blick alle Trainerinnen und natürlich Jörg abzubilden, sowie die Kurs-Übersicht auf einen Blick 🙂

jörg

 

Auf Facebook unter Joerg Oberle MamiVit Offiziell findet ihr zu den Ladies noch einen netten Steckbrief, in dem ihr erfahrt, was ihr Training ausmacht, welche Übung sie selbst am liebsten machen und ganz wichtig – wo das jeweilige Training mit wem statt findet.

Jeden Tag, außer Sonntag kannst du irgendwo als Mami mit Jörg oder einem der Mädels sporteln – am Samstag dürfen sogar die Papas mit. Das Training hat es in sich – jeder, der körperlich herausgefordert und wirklich wieder fit werden möchte, dem verspreche ich, das man hier zu 200% auf seine Kosten kommt. 🙂

beschreibunguwochenplanmamivit

 

Und hier noch die neuen Kurse:
Rookie Training montags 9.30 Uhr mit Jeanette – Ideal für Einsteiger und Neu-Mamis
Mechenhard donnerstags 9.30 Uhr mit Antje
RLZ donnerstags 9.30 Uhr mit Michelle
Großwallstadt freitags 9.30 Uhr mit Sina

So, dann gibt es da noch Clemens im Team, der am 23.1.  die Mamis mit seinem BREAKLETICS Training  zum Schwitzen bringt. Diese Gelegenheit  solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Ihr steht auf coole Moves, coole Musik, Schweiß und sehr viel Spaß? Dann auf gehts!

Hier geht es zur Buchung —> https://www.joerg-oberle.com/…/mamivit-breakletics-ab-stri…/
Breakletics

Clemens könnt ihr außerdem auf Facebook und/oder Instagram folgen – so seid ihr auch immer gut informiert.  Ihr findet ihn unter dem Namen „Clemensofit“

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mal ein Feedback gebt, wie euch das Training gefallen hat!

Eure Dani

 

News zum Jahresbeginn

Zum Jahreswechsel hatte ich euch ja Neuigkeiten versprochen.

Seit Anfang Januar ist es offiziell – jetzt ist es raus: Das Team Jörg Oberle hat sich vorgestellt J

Was das mit mir zu tun hat?

So einiges, aber dazu muss ich ein paar Monate zurückblicken.

Denn vor ziemlich genau einem halben Jahr ist dieses Foto mit Jörg entstanden:

img-20180808-wa0005

Bis dato kannte ich Jörg bereits von diversen City Night Runs und 2Workoutpartys. Sportlich gesehen
ist er sowieso ein großes Vorbild, weshalb ich ihn auch bereits vor 1 Jahr in meiner Reihe „Sportler im Portrait“  für meinen Blog interviewte. Nichtsahnend, wie sich alles entwickeln wird 😉
Aber was mich fast noch etwas mehr beeindruckte, war schon immer sein riesiger Erfahrungsschatz in der Event- und Marketingwelt. Möchte man Sportveranstaltungen organisieren und DAS Sportgesicht in Aschaffenburg u. darüber hinaus sein, reicht es eben nicht, nur Muckis zu haben 😉

Sport und Events – für mich ein grandiose Mischung!

Zu dieser Zeit begann ich mein Fernstudium zur Eventmanagerin und bat Jörg daher, mich etwas über seine Schulter schauen zu lassen und bot ihm meine Unterstützung an. Schnell kam es zu einem Treffen und die Ideen sprudelten nur so, die Chemie passte und der Grundstein zur Zusammenarbeit war gelegt.

Für mich war relativ schnell klar, dass ich mir diese Chance auf keinen Fall entgehen lassen werde, da ich mich zu 100% mit Jörg Oberle Personalcoaching identifizieren kann und dort mein ganzes Herzblut reinlegen kann.

Daher mussten Ideen Taten folgen und Nägel mit Köpfen gemacht werden. Hierfür habe ich meine Arbeitszeit im Hauptjob zurückgeschraubt und kann mich in der übrigen Zeit voll und ganz dem Team widmen. Ich habe tolle Kollegen, und ich kann sagen, dass mich die Kombi der beiden Positionen schon jetzt viel glücklicher gemacht hat. Und jeder kennt es, wer glücklich ist, ist auch motiviert und umgekehrt.

Das Team wurde Mitte Januar komplett vorgestellt: die Mamis, die das MamiVit Training machen, Clemens unser Mann für Breaklatics, Kerstin für Funktional Training und natürlich unser lieber Coach Jörg 🙂 Mein Job passiert mehr im Hintergrund des Teams und VOR dem Laptop 🙂


Teamfoto.jpg
Ich freue mich, dass wir euch schon bald noch weitere tolle Neuigkeiten präsentieren können. Freut euch z.B. auf weitere coole Workoutpartys, das Trainingscamp im September und natürlich ganz aktuell am Faschingssamstag der STREETWALD Cross Dirt Run
🙂

Wenn ihr euch für Kurse interessiert findet ihr uns auf vielen Kanälen wie Facebook, Instagramm, und auf den Homepages.

Außerdem findet ihr dort auch immer ganz viele Fotos, und Veranstaltungsinfos.

www.joerg-oberle.com

Gerne könnt ihr mich direkt kontaktieren, wenn ihr Fragen habt oder einmal ein Probetraining mitmachen wollt. Wenn ihr Mami oder Papi seid und euch gerne auspowert und fit werden wollt, kann ich euch die MamiVit Kurse ans Herz legen. Denn dort ist das Dabeisein eures Babys/Kleinkindes erwünscht – wird aber auf keinen Fall als Trainingsgerät benutzt! Ein entscheidender Unterschied zu anderen Mama/Kind Sportstunden.  Eine Übersicht über das Wochenprogramm folgt in einem separaten Post! 

Wollt ihr funktionales Training und etwas für eure Fitness tun, ist das Functional Training genau richtig! Und wenn ihr euch so richtig derb auspowern wollt, dann versucht es doch mal mit DEMOLITION 😉

Es ist für jeden was dabei – einfach ausprobieren!

 Ja und jetzt wisst ihr auch, warum es hier und meinem Instagramm Account so viele Posts zum Hashtag Jörg Oberle gibt 😉 Das wird also nicht aufhören, tut mir leid 😉

Ich freue mich wahnsinnig auf das was kommt und fänd es auch toll, den Einen oder Anderen mal auf einer Veranstaltung oder Trainingseinheit anzutreffen!

Folgt uns/mir weiterhin auf allen Kanälen 😉

EURE DANI

 

Guten Rutsch!

Wie zu erwarten gingen die letzten Tage des Jahres wieder wie im Flug vorbei! Über die Weihnachtsfeiertage wurde noch einmal gesportelt, gestern den letzten Lauf dieses Jahres an der Teilstrecke des STREET-Wald Cross Run (2. März 2019) abgeschlossen und heute noch alles für den Silvesterbesuch vorbereitet.

fbt
fbt

Von mir aus kann das Jahr 2019 jetzt kommen. Ich bin bereit. Augen zu und durch!

Bei den Silvestertagen geht es mir ähnlich an Weihnachten, aber ich vermute, es geht vielen so. Man denkt einfach vermehrt darüber nach, was man in den vergangenen 12 Monaten so geleistet hat, ob man eventuelle Pläne umgesetzt hat, ob man immer die richtige Entscheidung getroffen hat….die Liste ist endlos.

In meinem Fall war 2018 ein weiteres Jahr der Wendungen, bzw. haben sich die Rädchen, die in 2017 in der Luft schwebten schon ganz gut in das große Ganze gesetzt.
Während die erste Jahreshälfte noch geprägt war von Zweifeln und Fragen wohin die Reise geht, eröffnete sich ab der Jahresmitte durch eine glückliche Fügung die Möglichkeit, das Leben ein ganzes Stück umzukrempeln und
aus meinem Hobby dem Sport eine berufliche Perspektive zu kreieren. Soviel kann ich sagen – die Chance lies/und lasse ich mir nicht entgehen 🙂 Aber mehr dazu und noch ganz viele weitere News gibt es Mitte/Ende Januar hier auf meinem Blog.

Wie siehts denn aus mit Vorsätzen? Normalerweise bin ich ein Gegner von Vorsätzen. Zumindest was das angeht „Ab dem neuen Jahr mache ich….“ „Ab dem neuen Jahr werde ich nie mehr…“. Warum denn immer auf den 1.1. warten? Warum nicht einen Tag wählen, an dem ihr euch zB nicht motivieren könnt XY zu tun. Dann hilft es manchmal, sich Blatt und Stift herzunehmen und eine Liste zu schreiben. Was muss ich tun, was will ich tun – und das „abarbeiten“ motiviert ungemein. Das ist ja auch schon wie ein kleiner Vorsatz.

Bei mir kam Ende des Jahres der Punkt an dem ich so von meiner unstruktiertheit genervt war, das ich mir jetzt einen Planer gekauft habe und damit wieder etwas mehr Ordnung in mein Leben zu bringen. Darin ist viel Platz für Termine und To do listen, aber Platz für Träume/Bucketlisten und Ziele und Tricks wie man den Überblick behält. Manchmal muss man Dinge schwarz auf weiß vor sich haben um sie zu realisieren zu können. Mal schauen ob es funktioniert. 🙂

dav
Statistisch gesehen lassen die „guten Vorsätze“ im März schon wieder nach – aber hey, ich finde 3 Monate gar nicht übel. Ich glaube in der Zeit stellt sich auch raus, war der Vorsatz realistisch oder war er von vorne herein zum Scheitern verurteilt?

Ich brauche mir nicht vornehmen, 2019 einen Marathon zu laufen, wenn ich weiß, ich bin eig. gar nicht der Typ der  4-5 Stunden am Stück durchläuft. Wann bitte geht man da Pippi? Kleine Brötchen backen – die lassen sich auch gut umsetzen und das motiviert sich viell. doch noch weiter zu steigern oder weitere To Do´s abzu“arbeiten“.

In jedem Fall wünsche ich euch einen guten Start ins neue Jahr, ich wünsche euch, das wenn ihr Vorsätze habt, ihnen mit Spaß und Freude gerecht werdet! Seid nett zu den Menschen die ihr liebt und habt eine schöne Zeit 🙂

Auf ein gutes neues Jahr 2019!

Alles Liebe
Eure Dani

Vielen Dank für 100 Likes! Komm mit mir zur ersten Indoor – Workoutparty von Jörg Oberle

Vor ein paar Wochen habe ich endlich die heißersehnte 100 Likes Marke bei Facebook überschritten! Ich habe mich tierisch gefreut und die ganze Zeit schon gegrübelt, wie ich mich denn bei euch bedanken könnte, denn bei der Masse an Blogs die es mittlerweile gibt, freue ich mich einfach immer wieder über jeden einzelnen Leser und Follower.

Mein Blog ist schon  in so vielen Ländern gelesen worden – die Liste der Länder ist ewig lange – es waren sogar welche dabei, von denen ich bisher nie gehört habe. Oder kennt ihr Brunai Darussalam? Ich bisher auch  nicht – es ist eine kleine Insel in Asien. Toll oder?

Ich schweife ab 😉

Morgen, 27.10.  um 19Uhr findet in Aschaffenburg im Autohaus BRASS in der Hanauer Straße die 1. Indoor Workoutparty von u. mit Jörg Oberle statt. Es wartet eine tolle Location auf die Sporties, eine Showeinlage der Tanzschule Alzenau by Chrissy, gesponserte Getränke vom Karacho Store, Partymucke mit DJ Dow, eine Fotobox für tolle Erinnerungen an eine tolle Party und natürlich ein knackiges Workout mit Jörg, und dem abschließenden Cool Down mit Kerstin!!

Wie hört sich das an?
Hast DU Lust, mich morgen zu begleiten?

Die Plätze sind, wie ihr euch vorstellen könnt im Autohaus begrenzt und wenige Karten noch an der Abendkasse zu erhalten. Karten gibt es deshalb, da die Einnahmen zu 100% an die Aktion #helftkai gehen. Kai hat Leukämie und damit möchten wir seine Mama, die Jörg durch den Sport kennenlernte, finanziell etwas unter die Arme greifen. Eine tolle Sache oder?

Ich möchte gerne einem von euch einen Platz auf der Gästeliste schenken. Das Einzige was ihr dafür tun müsst ist, diesen Beitrag mit dem Sportsfreund oder der Sportsfreundin eures Vertrauens zu teilen, der/die sich dann morgen noch über die Abendkasse ihr Tickets sichert. Bei mehreren Namen entscheidet das Los. Gerne organisiere ich eine Reservierung. Ich freue mich, euch dann um 19Uhr bei BRASS zu begrüßen und gemeinsam mit euch einen unvergesslichen Sportevent zu verbringen!

Hier könnt ihr auch noch einmal nachlesen, was euch erwartet:

https://www.joerg-oberle.com/events/3-joerg-oberle-workout-party-powered-by-brass/
FACEBOOK + Instagram: Joerg Oberle Personalcoaching

Noch einmal vielen lieben Dank fürs LIKEN!

EURE Dani

 

 

 

 

 

 

 

Yoga für Anfänger u. Fortgeschrittene (über VHS-AB) in Bessenbach – Noch Plätze frei!

Eine Info an die Yogis unter euch:

Bei der VHS in Aschaffenburg haben diese Woche neue Yoga Kurse begonnen. Zwar ist der erste Kurstag schon vorbei, aber ich habe gehört das noch Plätze frei sind und da Katharina, eine liebe Bekannte von mir 2 der Kurse gibt, möchte ich hiermit doch einmal die Werbetrommel rühren.

Also falls ihr noch Lust habt einzusteigen, könnt ihr euch über die Homepage der VHS Aschaffenburg noch einbuchen. Die Kurse finden immer Montags statt – erst für Anfänger und im Anschluss für Fortgeschrittene.

https://www.vhs-aschaffenburg.de/

 

 

Save the date: Herbstworkshops in Frankfurt/Main

Es ist eine gefühlte Ewigkeit her, das ich selbst tanzen war, und vermutlich werde ich diesen Termin nicht wahrnehmen können: aber dennoch möchte ich ihn euch nicht vorenthalten:

In Frankfurt finden nämlich jetzt bald wieder Tanzworkshops statt.
Und zwar am 06. + 07. Oktober für Kids und am 2. Oktoberwochenende – Sa 13.10. + So 14.10. 2018

Auf der Homepage von Tanz Frankfurt finden ihr wie immer alle Infos die ihr braucht; zur Anmeldung, den internationalen Dozenten, Stundenplänen und weitere Termine.

https://tanz-frankfurt.com/

Screenshot 3 Anmeldung

Yvonne Eckhard-Warmuth und Susanne Ravasi, die Besitzer von Tanz Frankfurt 🙂 

Screenshot Über uns

Ich bin sicher, das Tanzbegeisterte voll auf ihre Kosten kommen 🙂

Hier eine kleine Vorschau auf die Stundenpläne

Screenshot Stundenplan

TANZEN IST TRÄUMEN MIT DEN FÜSSEN

Viel Freude beim Tanzen & Träumen wünscht euch Dani

Stay Fit have Fun goes Mallorca – Sporteln im Urlaub

2 Jahre ist es her, das ich euch zuletzt Urlaubsfotos von Stay Fit Have Fun präsentieren konnte. Deswegen habe ich mich über die 7 Tage Mallorca auch so sehr gefreut. Die Feiertage in den letzten 2 Jahren haben ziemlich gut gelegen – Anmerkung: ich lebe in Bayern 😀 – aber verlängerte Wochenenden und Brückentage können doch eine „Richtige“ Auszeit nicht ersetzen. Es war bitter nötig mal rauszukommen und da war es erstmal total egal wohin. Relativ kurzfristig kam dann ein Angebot für Mallorca hereingeflattert und da ich von so vielen Freunden und Kollegen ganz oft von der „schönsten Insel der Welt“ vorgeschwärmt bekam, wurde direkt zugeschlagen.

20180815_144009

Ziel war Cala Rajada. Und was soll ich sagen, es wurde nicht Zuviel versprochen.
Bisher war ich was Mallorca anging noch skeptisch und hatte immer Bild von Eimersaufenden, betrunkenen Menschen vor Augen. Aber vor Ort lies ich mich eines Besseren belehren.

 

Es ist jetzt nicht so, das ich keine 7 Tage auf Sport verzichten könnte und es sollte auch nicht übertrieben werden. Aber alleine wg der morgendlichen Aussicht auf das Meer wollte ich uuuunbedingt die Strandpromede ablaufen und daher kamen die Laufschuhe, Gürteltasche, Fitnessuhr, Laufcappy und das Stayfithave-Fun Laufshirt mit ins Gepäck.

20180818_231542

Ich habe mich etwas geärgert, das mein Bluetooth-Chip 2 Wochen vor dem Urlaub verschwunden ist. Auch nachdem ich alles abgesucht habe, habe ich ihn nicht gefunden. Naja, musste ich eben ohne Pulsmessung laufen….egal…aber ärgerlich, weil ich normalerweise nie etwas verliere und meine Polar M400 immer mein treuer Begleiter ist.

Dies sind so die Dinge, die bei Sporteinheiten Zuhause auch immer bei mir sind. Wenn´s mit dem Auto zum Startpunkt geht, ist noch ein kleines Handtuch und eine Flasche Wasser dabei. Und: Irgendetwas von diesen Dingern vergesse ich IMMER zu Hause. :´-D

Warum ich das erwähne? Shopbetter hat zur Blogparade #ShopDichFit aufgerufen, welche Gadgets oder Kleidung o.Ä. Sportler für Wichtig halten. Wie ihr seht, handhabe ich es relativ simple und damit bin ich bisher immer sehr gut gefahren bzw. gelaufen 🙂
Und übrigens: mein Bluetooth-Chip ist mir vorgestern zufällig in die Hände gefallen, als ich etwas Ordnung in mein Sportschuh-Chaos gebracht habe…düdüdü…. 😀

Aber wieder zurück nach Cala Ratjada:

An 2 Tagen ging es jeweils an der Strandpromenade entlang – einmal rechts weg, einmal links weg Richtung Hafen. Es war kein langes Training, aber wie gesagt, alleine diese Aussicht auf das Meer war einfach toll. Und irgendwie muss man ja den ganzen leckeren Versuchungen der Tapasbars entgegenwirken ;-D

Da ich schon ewig nicht mehr im Fitness-Studio war, wollte ich das Studio vor Ort auch wenigstens einmal besucht haben. War auch okay, aber solange der Sommer noch vorherrscht ziehe ich das Training draußen doch noch vor.

IMG_20180821_103611_970

Viele der Tipps für Mallorca waren auch zu wandern. Mir war vorher nicht klar, das Mallorca so bergig ist……und aufgrund der Hitze und einfachen Sportschuhen haben wir eine Route herausgesucht, die lt. Internet  eine „nicht sehr anstrengende“ Wanderroute zu sein versprach. Der Weg vom Hotel in Cala Rajada eingeschlossen, zur Burg, über den Bergkam und wieder am Strang entlang zurück sollten ca. 11km sein. Immer der ROTEN Route entlang.

Joa….1. gab es keine ROTE Route. Es gab eine Grüne. Und jetzt ratet mal, wie „gut“ man eine GRÜNE Kennzeichnung auf einem Holzpfahl sieht, wenn die Umgebung um sie herum ebenfalls grün bewachsen ist…mit braunem staubtrockenem Boden….Richtig –  nämlich fast gar nicht. Es hatte etwas von Geo-Caching….und ich hatte ein klein wenig schiss, bis uns nach ca. 8-9km endlich mal wieder andere Touris entgegenkamen 🙂

Die Strecke war auch 2. recht anstrengend. Der Aufstieg ging, es war mehr der Abstieg, der es in sich hatte. Ich sage nur „Dieser Weg wird kein Leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer“ 😀

Aber ich möchte gar nicht meckern, nur sollte man es wissen, wenn z.B. Menschen dabei sind, die nicht sooo gut zu Fuß sind. Oder Kinder! Einige Stellen waren nicht ungefährlich! Die Aussicht war atemberaubend und der Weg – es war übrigens der „Erdbeerbaumweg“ führte entlang von – naaaaa – richtig – ERDBEERBÄUMEN! Toll oder? Es hangen sogar schon ganz viele rote Beeren an den Zweigen, allerdings haben diese erst im November ihre Reifezeit. Das stelle ich mir super vor- den Weg entlang pilgern und rechts und links leckere Erdbeeren schnabolieren. Also, falls ihr mal im November auf Mallorca sein solltet – denkt an die Erdbeerbäume!!

20180820_130736

Ich hoffe ihr hattet auch einen tollen Sommer und habt dieses Jahr noch schöne Sachen geplant!

Eine gute Zeit und jetzt erstmal einen erfolgreichen Wochenstart!

EURE Dani

 

 

 

 

Rückblicke

Kinners, wie die Zeit rast….wie erging es euch vorletztes Wochenende? War jemand von euch in Goldbach beim Xtreme Run dabei? Ich habe gehört, es war seeehr heiß…wovon ich in München leider nur träumen konnte. Naja – egal – aber ich habe von dort aus meinem Sportfreund Simon die Daumen gedrückt, der sich auch in diesem Jahr wieder dem Höllenparcours auf der Motocross-Strecke in Goldbach stellte. Diesmal war er vernünftiger und verzichtete auf die 2. Runde. Eine kluge Entscheidung bei der Hitze.
Meine Freundin Caro versorgte mich mit vielen Bildern rund um die Strecke, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Findet ihr cool? Dann habt ihr jetzt ein Jahr Zeit um euch fit zu machen und dann sehen wir uns vielleicht im nächsten Jahr auf der Strecke. Irgendwo im Schlamm 😉

Bilder, Infos und und und findet ihr hier: https://www.rats-runners.de/rr-goldbach.html

Dieses Wochenende war ich selbst auch endlich mal wieder sportlich unterwegs. Seit einigen Wochen habe ich ja schon hin und her überlegt, mir in Frankfurt den „World Fitness Day „anzuschauen.

20180714_160041.jpg

Am Samstagfrüh ist dann kurzfristig die Entscheidung gefallen: ja ich kaufe mir ein Ticket, packe meine Sportsachen und düse los nach Frankfurt! Gedacht, getan!

20180714_135323

Kurz vor 14Uhr bin ich angekommen und habe mich direkt ins erste Workout gestürzt. Breakletics – Fitness meets Breakdance. Kannte ich bisher nicht und hat mir auch ganz gut gefallen – bis auf das ich nach den Blanks und dem staubtrockenen Boden und der Mischung aus Schweiß und Sonnencreme bereits nach 15min ausgesehen habe wie ein Schweinchen :´-D

 

Es war auf den ersten Blick auch bei weitem nicht so voll auf dem Gelände wie ich es erwartet hatte, was vielleicht auch der Hitze geschuldet war.

Neben dem Breakletics Workout hat es mich auch wieder zu den Trampolinen hingezogen. Einmal gab es eine kleinere Bühne, auf der sich diverse Jumping-Trainer die Klinke in die Hand gaben UND nachmittags wurden vor der großen Bühne 600 Trampoline aufgebaut, wo die Jumping-begeisterte Menge um die Wette hüpfte. Sehr cooles Bild, das hat mal wieder richtig Spaß gemacht, auch wenn es nach wie vor echt heiß war….

Kangoo-Jumps waren auch der absolute Hit. 

20180714_144349.jpg

Hier findet ihr ein kurzes Video – sieht schon mega aus oder?

Wg der Hitze habe ich mich mit Jumping und Breakletics zufriedengegeben und bin noch etwas herumgeschlendert. Was ich auch ziemlich cool fand, war die Indoor-Cycling-Truppe im Stadion

20180714_161730.jpg

Wie immer gab es auch einiges zu kaufen – z.B. gab es Klamottenstände, die wirklich hübsche, aber auch teure Sachen hatten. Ich bin leider nicht fündig geworden. 

Leider hat sich das Netz vorher schon tierisch aufgeregt, denn trotz Hitze war es vom Veranstalter untersagt, eigene Getränke mit in den Festivalbereich zu nehmen. Alles schön und gut, wären im Gegenzug die Preise dort nicht utopisch gewesen. Da kostete dann ein Becher Wasser eben mal schlappe 6EUR. Ich möchte jetzt gar nicht weiter darauf herumhacken und nur bemerken, dass diese Einstellung vom Veranstalter vielleicht im Hinblick auf den sportlichen Charakter des Events doch einmal überdacht werden sollte.

Alles in Allem habe ich mir von dem Event viel mehr versprochen. Ich bin froh im Nachhinein, das ich mir kein Wochenendticket, sondern nur ein Tagesticket gekauft habe. Man hätte mehr aus dem Event machen können; aber klar das sagt sich als Aussenstehender immer leichter. Ich hatte einen schönen Tag, einen kleinen Sonnenstich und noch heute eine Erinnerung in Form eines ausgewachsenen Muskelkaters ;-D

20180714_135547

Ich wünsche euch eine tolle Woche!

 

 

 

 

Vorschau aufs Wochenende – Xtreme Run Goldbach

Leider habe ich meinen Blog in den letzten Wochen etwas vernachlässigt. Ich habe zwar sehr viele Ideen im Kopf und viele Artikel auch schon angefangen, aber zur Fertigstellung fehlt einfach die Zeit. Nach 8 Stunden beruflichem vor-dem-PC-sitzen und schreiben, tippen, klicken kann ich mich gerade Zuhause nur schwer aufraffen, den Laptop wieder in die Hand zu nehmen.

Naja, aber dafür sammle ich gerade fleißig Themen. Und es muss eben auch mal die Phase geben, in der man eher passiv aktiv ist. In der befinde ich mich gerade definitiv 😉 Dazu kommt noch, das um mich herum alle der Sommergrippe verfallen sind. Hilfe – bitte nicht das auch noch! Aber bisher konnte ich mich gut dagegen wehren.

In 3 Wochen bin ich bei einem Firmenlauf angemeldet – bis dahin muss ich wieder meine Aktive Seite wecken….

Ich wollte euch aber hier auch einfach kurz an ein Event am Wochenende erinnern: am Sonntag,den 08.07. um genau zu sein: Es findet wieder der X-Treme Run in Goldbach statt!  Im letzten Jahr war ich selbst dabei – in diesem Jahr bin ich an diesem Wochenende leider nicht da. Aber mein Freund Simon ist wieder dabei und möchte sich tatsächlich nochmal den 20km stellen….ich bin ja gespannt! Die Strecke hat es absolut in sich – wer sich nicht auskennt in Goldbach: der Streckenverlauf beginnt und endet auf der Motocross-Strecke und es geht steil bergauf, steil bergab…in Matschlöcher und durch von MüllWerner bereitgestellte Container voll Wasser. Das alles über 10km. Oder eben 2 Runden u ingesamt 20km.

 

Falls ihr euch noch kurzfristig anmelden wollt, schaut auf  https://www.rats-runners.de/rr-goldbach.html vorbei.

Zuschauen ist aber auch toll und ich kann aus Erfahrung sagen, das es für den Teilnehmer eine große Motivation ist, angefeuert zu werden!

Also wo seid ihr am Sonntag? RICHTIG – In Goldbach an der Strecke des MSC Goldbach! Sponsored by Radio Galaxy 🙂

Ich wünsche euch viel Erfolg und viel Spaß wenn ihr dabei seid!!!
Und feuert mir den lieben Simon an!

Hier geht’s zum Artikel vom letzten Jahr 🙂

https://stayfithavefun.blog/2017/07/19/x-treme-run-ueberlebt/