Slow Jogging – der langsame Weg zur Bikinifigur. Oder auch – wer langsam läuft, kommt auch ans Ziel

Habt ihr schon einmal von „Slow Jogging“ gehört? Angeblich ist das DER neue Lauftrend und wer hats erfunden? Kommt ihr nie drauf! Die Japaner. Da habe ich gestaunt. Hätte ich nicht gedacht.

Ich habe mich auch wirklich amüsiert, als ich den Titel der Artikels gelesen habe. Wie bitte – die Japaner haben das Slow Jogging erfunden? HA! Ich betreibe schon meine ganze Sport“karriere“ lang Slow Jogging :-D.  Und das schlicht weg weil man bei einer Gesamtgröße von 1,59m nicht gerade mit Gäzellenbeinen gesegnet ist 😀 Ärgerlich…warum hab ich nicht daran gedacht und den Trend geschaffen? Zia – Pech gehabt! Wieder nix mit der Million….

Als ich dann ein Videos gesehen habe, von einem Trupp Japaner, wie sie das Slow Jogging betreiben, fand ich das es – sorry wenn ich das so schreibe- ziemlich beknackt aussah. Das Vorwärtskommen ist tatsächlich langsam, allerdings bewegen sich die Beine schon schnell – in ganz vielen winzig-kleinen Dribbelschrittchen.
Um genau zu sein soll es im Idealfall eine Schrittfrequenz von 180/Minute sein. Die Arme werden wie beim gewöhnlichen Joggen locker mitgeschwungen. Und das ganze in Kombination sieht wirklich doof aus. Versucht das einmal nachzumachen – es ist auch gar nicht so einfach.

Wichtig ist auch wie beim „normalen“ Jogging, nicht mit der Ferse zuerst, sondern mit dem Mittelfuß aufzutreten. Daher sollten auch die Schuhe nicht allzu stark an der Ferse gepolstert sein.

Weitere Tipps findet ihr über den nachfolgenden Link
Slow Jogging

Naja, kann ja jeder machen wie er will – Trends sind dazu da, das man sie ausprobiert und selbst entscheidet, ob es etwas für einen ist oder nicht.
Ich jedenfalls versuche in letzter Zeit bewusst größere und damit weniger Schritte zu machen um längere Strecken laufen zu können. Diese Gewohnheit der Schritte umzupolen ist schwierig, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Ich denke es ist auf jeden Fall für alle Einsteiger eine gute Möglichkeit die Muskulatur zu stärken und auf die weiteren Belastungen des Laufens vorzubereiten. Also falls ihr bei den Frühlingshaften Temperaturen jetzt plant mit dem Joggen zu beginnen – probiert doch einmal diese Form des Fortbewegens aus.

Hierfür eignen sich natürlich besonders die geraden und ebenen Laufstrecken. Auch wenn ich im Schönbusch in Aschaffenburg, auf meiner Standard-Laufstrecke jeden Stein mittlerweile beim Namen kenne, finden sich doch immer wieder kleine Wege abseits der „großen Runde“, mit idyllischen Bachläufen, süßen Häuschen, oder Tempeln. Es gibt immer was zu sehen und die Strecke ist vom Schwierigkeitsgrad relativ anspruchslos und damit sehr gut geeignet, sich eine Grundausdauer aufzubauen. Hier gehe ich oft mit Freunden, mit meinen Schwestern oder meiner Mama laufen, man kann sich austauschen und umschauen und den Park und die Bewegung an der frischen Luft genießen.

Wo lauft ihr denn am liebsten und was haltet ihr von Slow Jogging?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und bei den tollen Wetterprognosen
erholsame und aktive Tage draußen in der Natur!

Und hier noch ein paar bunte Bildchen der vergangenen 12Monate aus dem Schönbusch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

Blogparade – Wo läufst du? Zeig mir deine liebsten Joggingstrecken – Blogparty – Where are you running? Show me your favourite running-courses

Wir alle haben unsere altbekannten Laufstrecken. Die, bei der wir jeden Stein, jeden Baum, jede Bank kennen. Das ist auch gut so. Man weiß, was einen erwartet, man kann abwägen, welchen Schwierigkeitsgrad man nehmen möchte, weiß, wie lange man in etwa unterwegs sein wird.

Trotzdem ist etwas Abwechslung ganz schön. Und nicht immer ist man in der gewohnten Umgebung unterwegs, macht einen Städtetrip oder/und ist im Urlaub, besucht ein Seminar und möchte trotzdem nicht auf die Laufeinheit verzichten. Dann ist es praktisch, wenn man auf den Erfahrungsschatz an Laufstrecken Anderer zurückgreifen kann.

Neulich war ich in der Situation und habe soviel Zeit damit vergeudet, nach passablen Laufstrecken zu suchen, das mir beinahe schon die Lust vergangen ist. Einmal war ich ganz nah dran und wurde dann doch auf eine App verwiesen, die mich 9,90EUR gekostet hätte. Na vielen Dank auch. Naja, ich habe es dann gelassen und bin einfach auf Gut Glück neben dem Fluss auf geteertem Weg entlanggelaufen – 3,5km hin und wieder zurück. Nicht sehr spektakulär, aber ich verlaufe mich nicht so gerne…

Deswegen möchte ich gerne mit dieser Blogparade dazu aufrufen, mir eure liebsten, eure schönsten und besten Laufstrecken zu schicken.

  • Zeigt mir Wo ihr lauft, am besten mit einer Start-Adresse  (oder GPS-Daten) und den groben Streckenverlauf
  • Welche Besonderheiten hat die Strecke – gibt es etwas tolles zu sehen, ist es in einem Park, an einem Fluss, um einen See, in den Bergen, am Meer – ganz egal wo du wohnst und/oder läufst – zeig es mir!
  • wie viele km hat die Strecke? Ist sie erweiterbar? Viell. durch Abzweigungen, durch mehrere Runden oder Schleifen?
  • Ist sie eher für Fortgeschrittene Läufer oder auch für Anfänger geeignet?
  • Zeigt mir mit Bildern eure Eindrücke auf der Strecke
  • Schreibt mir einen Kommentar unter den Text und verlinkt euch mit mit meiner Seite, so das wir unsere Texte gegenseitig verlinken können.

Diese Blogparade wird für ein kleines Fazit 1 Monat laufen, aber ich werde jederzeit, wenn ihr mir eure Laufstrecken schickt, eine Verlinkung mit diesem Artikel machen, dass eine schöne Sammlung entsteht, auf die jeder zurückgreifen kann.

Ich mache einmal den Anfang:

20180416_160517(0)20180421_100932

Meine Standard-Laufstrecke:
Park Schönbusch, Kleine Schönbuschallee 1, 63741 Aschaffenburg
Große Runde durch den Park – knappe 5km.
Die Strecke ist eben und sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene Läufer geeignet.
Erweiterbar, in dem man um den See noch weitere Runden dreht (siehe nachstehende Karten; insg. 7km) , oder eine 2. Runde einlegt.
Besonderheiten: der rustikale Biergarten, der zum anschließenden isotonischen Weizenbier einlädt, der angelegte Irrgarten, schöner Kinderspielplatz und natürlich der See mit vielen Enten und der Möglichkeit Boot zu fahren.
Wer es etwas schicker  mag: im  kulinarischen Schönbusch kann man sehr gut Frühstücken.
Auch als Spaziergänger ist der Schönbusch immer wieder ein tolles Ausflugsziel.

Ich werde noch weitere Strecken hier einstellen und freue mich, wenn sie jemand nutzen kann.

Außerdem bin ich sehr sehr gespannt, welche tollen Strecken ihr zu bieten habt!!

ENGLISH VERSION

Everybod who runs has it: The well-known running course. These one, where we know each stone, every tree and every bench on it´s way.

That´s good- because it´s the safe way. It´s good to know, how the way goes. You know how long you have to run, where you have to run, and how difficult the course is. But sometimes the well known way is going to be a little bit boring.

It´s more fun to change the route. Maybe you are on holiday, on a city trip or on a business trip and not willing to give up to running during that time. Than it´s the moment where you can look for alternative running courses. I looked at the internet for hours and I found: Nothing! I was really frustrated. So I had the idea for that blogparty!

  • Show me your favourite running course!
    Write down the adress, the street, or GPS-Data.
  • Tell me, whats special! How long is the running route?
  • Is it for beginner or advanced runners? Show me pictures on the route. Doesn´t matter in which country you are!
  • Write a comment under that page and relink it with your page

This blogparty runs 1 months, officially. But I will always relink your routes, if you like to show me a new one. So we will get a collection of many different routes all over the world.
I´m looking forward to reading about your favourite running route!

To show you how it should looks like, here´s my favourite running route:

Park Schönbusch, Kleine Schönbuschallee 1, 63741 Aschaffenburg – GERMANY
Big lap round the park -> 5km
you can add 1-2 km, if you runs another lap round the lake. You can also do another lap. The route is smooth , without hills or difficult peaces. Thats very good for beginners, but also nice for advanced runners. And it´s a nice park to take a walk or sit in the beer garden, go trough the Labyrinth, and you can discover the lake by boat . In the „Kulinarischer Schönbusch“ you can also have a very good breakfast. So if you are in Aschaffenburg I can recommend that running route 🙂