Neues Jahr, neue Projekte

Lange war es still auf meinem Blog, aber nicht in meinem Leben. Hier geht’s seit Januar schlag auf schlag ziemlich turbulent zu, es stand meine Prüfung zur Eventmanagerin in Köln an, eine Jahresauftaktveranstaltung in Berlin, Messe in Stuttgart…ich bin lange nicht so viel in kurzer Zeit herumgegondelt. Mein Bruder fragte mich vor Kurzem, ob ich gerade eine Deutschlandtour mache ;´-D Auch wenn alles für sich toll war, und ich dankbar bin, die Termine wahrnehmen zu dürfen, bin ich einfach auch gerne zu Hause und bin deshalb froh, das der Koffer jetzt mal auf dem Schrank bleiben darf.

Die Zeit zum Ankommen brauche ich hier nämlich für unser aktuelles Projekt. Morgen ist es soweit – wir – Team Jörg Oberle – veranstalten den 4. STREETWald Cross Dirt Run. Ich bin sehr glücklich, mich als ein Teil des Teams austoben zu dürfen und mit zu organisieren zu können. Wenn ich gerade jetzt beim Schreiben so darüber nachdenke war es schon lange mein Wunsch, einmal nicht nur Teilnehmer zu sein, sondern einen Wertungslauf zu organisieren. Yeah, einen Punkt auf meiner inneren Bucket-Liste abgehakt 😀

Es macht einfach riesen Spaß mit Menschen zu arbeiten, die die gleiche Lebenseinstellung haben und auch so einen Bewegungsdrang haben wie ich…und noch mehr haha! Außerdem ist beim Thema Sport jeder gut drauf!

 

Na, jedenfalls Leute – morgen um 13Uhr isses soweit! Der STREETWald Cross startet in Mainaschaff, ab dem Sportlerheim am Eller. Seid ihr schon angemeldet? Solltet ihr mit eurem Hund starten, geht es für euch schon um 12:45 los, also falls ihr noch nicht angemeldet seid und diese Info somit nicht habt, solltet ihr etwas früher zur Nachmeldung da sein.

Diese Woche geben wir natürlich richtig Gas was die finalen Erledigungen angeht – gestern war Jörg bereits 6 Stunden im Wald die Strecke markieren! Mel und ich haben in der Zeit die Preise und alles was man so vor Ort braucht, gepackt und ich kann euch sagen, es wartet ein super Event auf euch! Wir haben viele großzügige Sponsoren rund um Aschaffenburg gefunden, so das wir im Anschluss bei der Siegerehrung den Läufern attraktive Preise überreichen können. Außerdem steht noch die Verlosung für einen neuen Laufschuh von New Balance aus – dieser wird gestiftet von Johanna vom Laufwerk Gelnhausen. Gemeinsam mit ihr u. NB hatten wir bereits letzte Woche einen Testschuhlauf auf der Originalstrecke durchgeführt. Alle Teilnehmer sind in den Lostopf gewandert – mal sehen wer sich morgen freuen darf!

Wie oben bereits erwähnt, starten beim diesjährigen STREETWald Cross nicht nur Einzelläufer, sondern auch Läufer mit ihrem Hund. Dieser Sport hat sogar einen Namen und nennt sich CaniCross. Hier ist der Mensch und seine Fellnase mit einer elastischen Leine verbunden und ihr könnt euch vorstellen, in welchem Tempo es hier zur Sache geht! Ich war selbst noch nie live dabei und bin deshalb besonders gespannt, natürlich vor allem auf den Start!

Im nachfolgenden Link findet ihr die Ausschreibung zur Anmeldung, wir freuen uns über jeden einzelnen Läufer und natürlich auch über zahlreiche Zuschauer und Motivatoren am Streckenrand 😉

https://www.joerg-oberle.com/events/4-streetwald-cross-dirt-run/

Solltet ihr also noch keine Pläne fürs Wochenende haben, kommt doch nach Mainaschaff und feuert unsere Läufer an! Oder schnürt euch selbst die Schuhe und lauft mit – Anmeldungen sind bis kurz vor dem Start möglich! Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, es muss also niemand hungern oder dürsten 😉

IMG-20190227-WA0002

Ach ja und ihr wisst ja das morgen Faschingssamstag ist – wer mag darf natürlich auch in einem witzigen, ausgefallenen, kreativen Outfit laufen! Wir werden auch wieder Vertreter des Main Echos vor Ort haben, der die vielen bunten Eindrücke knippst!

Bild Didi Beck
auch in diesem Jahr wieder dabei – Didi Beck – Bassist bei Boppin´B 

Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, schaut doch auch einmal auf der Facebook Seite STREETWald Cross vorbei – hier findet ihr bereits einige Berichte und auch morgen natürlich Live-Bilder!
https://www.facebook.com/streetwaldcross/

Allen Aktiven morgen wünsche ich viel Erfolg und vor allem ganz viel Spaß!!

Ich freue mich auf euch!

 

MamiVit Kursangebot und Trainerinnen

Ich habe bereits über Instagramm und Facebook das tolle MamiVit Team vorgestellt, möchte meinen Blog aber trotzdem dafür nutzen, hier einmal ordentlich und auf einen Blick alle Trainerinnen und natürlich Jörg abzubilden, sowie die Kurs-Übersicht auf einen Blick 🙂

jörg

 

Auf Facebook unter Joerg Oberle MamiVit Offiziell findet ihr zu den Ladies noch einen netten Steckbrief, in dem ihr erfahrt, was ihr Training ausmacht, welche Übung sie selbst am liebsten machen und ganz wichtig – wo das jeweilige Training mit wem statt findet.

Jeden Tag, außer Sonntag kannst du irgendwo als Mami mit Jörg oder einem der Mädels sporteln – am Samstag dürfen sogar die Papas mit. Das Training hat es in sich – jeder, der körperlich herausgefordert und wirklich wieder fit werden möchte, dem verspreche ich, das man hier zu 200% auf seine Kosten kommt. 🙂

beschreibunguwochenplanmamivit

 

Und hier noch die neuen Kurse:
Rookie Training montags 9.30 Uhr mit Jeanette – Ideal für Einsteiger und Neu-Mamis
Mechenhard donnerstags 9.30 Uhr mit Antje
RLZ donnerstags 9.30 Uhr mit Michelle
Großwallstadt freitags 9.30 Uhr mit Sina

So, dann gibt es da noch Clemens im Team, der am 23.1.  die Mamis mit seinem BREAKLETICS Training  zum Schwitzen bringt. Diese Gelegenheit  solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Ihr steht auf coole Moves, coole Musik, Schweiß und sehr viel Spaß? Dann auf gehts!

Hier geht es zur Buchung —> https://www.joerg-oberle.com/…/mamivit-breakletics-ab-stri…/
Breakletics

Clemens könnt ihr außerdem auf Facebook und/oder Instagram folgen – so seid ihr auch immer gut informiert.  Ihr findet ihn unter dem Namen „Clemensofit“

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mal ein Feedback gebt, wie euch das Training gefallen hat!

Eure Dani

 

Selbstexperiment – 12 Wochen Trainingsplan – Woche 1 bis 3

Mensch, hat ja super geklappt, das ich euch jede Woche über den Verlauf, Erfolg und Misserfolg meines Selbstexperimentes berichten wollte. :´-D
Inzwischen befinden wir uns bereits mitten in Woche 3!

20181002_181627

Allerdings kann ich Rückblickend auch sagen, das ich diese 3 Wochen gebraucht habe, um mich so richtig in den Plan rein zu finden. Die einzelnen Trainings sind keine Neuheit, aber bisher habe ich es immer so gehandhabt, zu trainieren, wenn Zeit war, ich Lust hatte und es einfach in den Alltag passte.

Jetzt sieht meine Trainingswoche so aus:
Montag: Entweder Funktional Training „Demolition“ oder anderweitiges Training – diese Woche war ich mit meinem Papa Schwimmen – den Montag halte ich mir zum Variieren frei
Dienstag: 60min Laufen
Mittwoch: Ruhetag – kein Sport
Donnerstag: Funktional Training: Demolition
Freitag: 60min Laufen
Samstag: Ruhetag – kein Sport
Sonntag: 90min Laufen

Plan Woche 1

In der ersten Woche war ich frustriert, weil ich bedingt durch meine ÜL Fortbildung meine Planung umwerfen musste. Auch die langen und langsamen Läufe sind mir anfangs richtig schwer gefallen. Ich war immer viel zu schnell unterwegs und habe daher an Ausdauer nichts gewonnen. Jetzt in Woche 3 fange ich an, deutliche Verbesserungen zu spüren. Zwar sind die Beine noch schwer, aber mein Puls geht nicht mehr so schnell hoch wie noch vor 3 Wochen.

Am Wochenende hat Jörg noch eine Körperzusammensetzungsanalyse durchgeführt. Hierbei werden Alter & Größe erfasst und das Gewicht ermittelt, während man auf den Kontakten auf der Körperfettwaage steht. Hält man dann die Sensoren für die Analyse in den Händen, läuft ein kurzer, nicht spürbarer Strom durch den Körper u. misst über den Widerstand sämtliche Werte wie Muskelmasse in kg u %, Körperfett, Wasseranteil, Grundumsatz, Umsatz bei 30min Belastung, BMI und und und. Kurz gesagt: Eine super Grundlage wenn man sich ernsthaft damit beschäftigen möchte, etwas für die Fitness, Ernährung u. Gesundheit zu tun.

IMG_20181013_065517.jpg

Ich möchte euch aber gar nicht weiter mit Details langweilen – Bilder sagen doch viel mehr als 1000 Worte 😉

Ach ja doch – eins noch: Falls ihr neugierig geworden seid und ihr auch eure „inneren Werte“ kennenlernen wollt, könnt ihr mich gerne Kontaktieren. Dann vereinbaren wir einen Termin und führen die Analyse gerne durch. Bei Jörg bekommt ihr diese schon für 29,90EUR. Es lohnt sich – versprochen 🙂 Mehr Infos findet ihr auch hier: http://www.joerg-oberle.com

 

 

Probelauf zum 12 Wochen-Trainingsplan

Ran an den Speck & raus aus der Komportzone!

Yay, es kann losgehen – mein Trainingsplan steht, Laktatkurve ist ausgewertet, meine Trainingspulswerte sind dokumentiert und ich kann durchstarten. Offiziell geht’s zwar erst heute mit dem 1. Oktober los – aber da ich ohnehin eine Laufverabredung mit einer Freundin hatte, nutzte ich das als einen Probelauf.

Plan Woche 1

Lt. Auswertung liegt mein optimaler Trainingspuls zwischen 135 u. 155 Schlägen; dh. ich werde mich heute im unteren Pulsbereich bewegen. Was jetzt ganz entspannt und auch echt langsam klingt wurde mir mit viiiel Muskelkater prophezeit…ich werde berichten 😉

Es war tatsächlich schwieriger als gedacht, mich in diesem Pulsbereich aufzuhalten.

Das Warmlaufen habe ich noch ganz gut hinbekommen, da ich aufgrund des überfüllten Parks mein Auto weiter weg abstellen musste und den extra Weg direkt zum Einlaufen nutzte 😉

Jetzt weiß ich, das ich am Dienstag bei meinem ersten richtigen Trainingsplanlauf noch mehr auf meine Geschwindigkeit und meinen Puls achten muss.

Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis man (ich) ein Gefühl für den Puls entwickelt ohne permanent auf die Uhr zu schauen  🙂

Einen guten Start in die Feiertagswoche wünsche ich euch!