Happy Birthday Stay Fit have Fun

Wow, am 22.Mai wurde Stay Fit have Fun schon 3 Jahre alt! Wahnsinn! Ich erinnere mich noch genau wie es war, den ersten Beitrag online zu schalten. Es war so aufregend!

Vielen Dank an alle, die mir von Anfang an gefolgt sind, die, die mir immer wieder Ideen und Anregungen geben, und an diejenigen die sich mit der Zeit angeschlossen haben und mir folgen. Sei es über Facebook oder über Instagram oder hier über WordPress, ich freue mich über jeden einzelnen Leser. 🙂

Hier ein Rückblick der für mich persönlich schönsten bildlichen Momente innerhalb dieser 3 Jahre.

EURE DANI

 

 

Wow, Stay Fit have Fun has it´s 3rd Birthday this week!
I wanna say thank you, for all my followers on WordPress, Facefook, Instagram etc. Thanks everyone for the support, for the ideas, for the Feedback!

Find obove my favourite pictured moments of these 3 years.

Yours Dani

Neujahrs-Jogging

Das es mal so mild war an Neujahr wie in diesem 2018 kann ich mich nicht erinnern.
Leider auch richtig schlammig! Aber da mir am Silvestertag so viele Jogger entgegenkamen, war der Ehrgeiz geweckt, zumindest das neue Jahr sportlich zu starten.
Außerdem endete das Jahr in einem gemütlichen Spieleabend und Dinner for One op Kölsch, viel zu vielen Chips, dafür wenig Sekt und damit war auch der Kopf klar genug um eine kleine Runde zu drehen. 😉


Hm, weiß eigentlich jemand, warum die Haibacher Schweiz so heißt wie sie heißt? 

Nachdem ich im vorletzten Jahr mit meiner Schwester in Goldbach die Cross Strecke für Neujahr wählte, durfte an diesem 1.1. gerade genannte Haibacher Schweiz herhalten. Meine Haus und Hofstrecke des letzten halben Jahres. Trotz das es heute sehr durchwachsen war und der Matsch der letzten Regentage einige Teile in eine Rutschpartie verwandelte,  ist es jedes Mal entspannend eine der ausgezeichneten 3 Routen entlang zu laufen, den Blick über den Bach und die kargen Bäume schweifen zu lassen und die Waldluft einzuatmen.

Eine Frage in dem Spiel gestern war: Was ist dein Lebensmotto? hm…habe eigentlich kein Spezielles, aber das was ich aus 2017 mit ins Jahr 2018 nehme, ist aus Mark Forsters „Sowieso“ : „Egal was kommt, es wird gut, Sowieso und immer geht ne neue Tür auf – irgendwo“ oder wie mein Schwesterchen sagt: „Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende“.  🙂

In diesem Sinne wünsche euch noch einmal ein gutes Neues Jahr! 

 

Abschalten in der Haibacher Schweiz

Der Blick auf den Kalender hat mich ziemlich erschrocken – schon beinahe Juni – das Jahr ist schon fast ein halbes Jahr alt! Und wenn ich mir dann die Ereignisse der letzten Wochen und Monate ins Gedächtnis rufe wundere ich mich eigentlich sogar, dass ERST Juni ist.

Um mein Kopfkarussell in den Griff zu bekommen hilft bei mir immer wieder Sport.  Jetzt wo das Wetter dazu einlädt nach Draußen zu gehen und auch mein Fuß mitspielt habe ich wieder eine altbekannte Route im Haibacher Wald entdeckt.

20170525_11252120170525_122007

Bereits in meinen ersten Beiträgen habe ich über den Fitness-Parcours – oder auch den „Spielplatz für Erwachsene „ in Haibach berichtet. Darüber hinaus  gibt es aber noch viel mehr zu entdecken und auszuprobieren. Den Kletterwald für Jung und Alt, den Haibacher Wildpark; klein, aber umsonst und Draußen, den Knochengarten-  ein Abenteuerspielplatz für die Kleinen und worauf mein Augenmerk heute liegt –  die 3 Walking-Routen in der sogenannten „Haibacher Schweiz“.

DSC_3262DSC_3309DSC_3313

Es gibt 3 gekennzeichnete Routen, die durch den idyllischen Wald führen – den pinkfarbenen Adler -Trail mit 8km, den grünen AOK -Trail  mit 5km und den roten Sparkassen -Trail mit 3,5km.

Trails

Hier kann man wunderbar abschalten und die Umgebung, die kleinen Bäche, die Wassertretanlage und den Springbrunnen auf der Strecke genießen.

Seit langem habe ich  mich mal wieder mit meiner Freundin Susi getroffen und wir haben den Anlass genutzt und sind zusammen mit ihrer Hündin Devi eine schöne Runde in der Haibacher Schweiz gelaufen. Die Luft und die Gesellschaft haben so gutgetan und auch Devi hat die Abkühlung im Bach sichtlich genossen.


Es ist eben doch an dem Sprichwort etwas Wahres dran: Freunde sind wie Sterne – du kannst sie nicht immer sehen, aber sie sind immer da.

Auch meine liebste Sina habe ich diesen Monat mal wieder drücken können. Jeder hat sein Leben und manche Freunde sind auch wirklich weit weg, aber wenn man sich dann trifft, ist es als hätte man sich gerade erst gesehen.

Dafür danke ihr Beiden – ich bin froh dass es euch gibt und wir solche kostbaren Momente miteinander haben!