Internationaler Tag des Ehrenamtes 2018

Habt ihr das gewusst – heute – am 5. Dezember ist der Internationale Tag des Ehrenamtes. Ich zumindest habe es gerade aus dem Radio erfahren. Finde ich eine schöne Sache – und wie bei vielen solcher Tage finde ich, sollte man nicht immer nur zu einem bestimmten Datum gewissen Menschen dankbar sein, sondern auch unter dem Jahr.

Apropos 1x im Jahr…Auch so ein Druck“Thema – nicht einmal mehr 3 Wochen und Weihnachten steht vor der Türe. Eigentlich kristallisiert sich heraus, das es in diesem Jahr ganz ruhig und entspannt werden könnte. Aber was mir dann doch regelmäßig den Puls hochtreiben lässt, ist das Grübeln, was man so an „Kleinigkeiten“ schenken könnte. Große Geschenke haben wir schon lange abgeschafft – meine Nichte und mein Neffe werden beschenkt, der Partner und meine Eltern dürfen auch nicht zu kurz kommen. Aber dann gibt es eben noch die Freunde, Weggefährten, liebe Menschen, denen man eigentlich auch zeigen möchte, hey, ich hab dich gerne, ich hab da etwas Kleines für dich.

Und genau diese Kleinigkeiten habe ich für mich beschlossen, wird es dieses Weihnachten nicht geben. Nicht weil ich geizig bin, im Gegenteil, ich schenke sehr sehr gerne. Und ich ersetze diese „Tradition“ auch nicht einfach durch nichts.

Passend zum Thema „Ehrenamt“ möchte ich gerne in diesem Jahr mal wieder Spenden.
Es ist schon einige Jahre her, da gab es ein paar Tage vor Weihnachten einen unendlich traurigen Anlass, an den man natürlich immer wieder denkt – besonders wenn sich die Ereignisse jähren. Aus Rücksicht der Betroffenen Personen möchte ich nicht weiter ins Detail gehen, möchte aber kurz erzählen, wohin meine Spende hingehen wird.

In Würzburg gibt es eine Klinik, in der Krebskranke Kinder behandelt werden. Dort wurde aus Ehrenamtlichen Helfern der „Station Regenbogen“ die  Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. ins Leben gerufen.
Ziel der ehrenamtlich arbeitenden Eltern ist es, ihre Kinder durch den Weg ihrer Krankheit zu begleiten, sie mit den möglichen Mitteln positiv zu beeinflussen und sie mental zu stärken. Sie setzen sich dafür ein, dass die krebskranken Kinder geheilt werden und seelisch keinen Schaden nehmen.. Natürlich werden auch die Eltern und Geschwisterkinder stark mit einbezogen, z.B. Elternzimmer eingerichtet, Feste und gemeinsame Aktivitäten geplant.

https://www.stationregenbogen.de/

Bei der Spende kann man dazuschreiben, an wen sie gehen soll – Forschung, die kranken Kinder, oder an die verwaiste Eltern und Geschwisterkinder.

IMG-20181124-WA0012

Wenn sich der Eine oder Andere anschließen mag, kann er das sehr gerne tun. Müsst ihr aber nicht, das soll kein Aufruf sein, das ist mein persönliches Anliegen was mir am Herzen liegt und weswegen ich eben in diesem Jahr das Kleinigkeiten-Schenken ausfallen lasse.

Wir sollten alle dankbar sein, wenn es uns gut geht, und jeden Moment genießen, den man mit seinen Liebsten verbringen darf! Und das nicht nur in der Weihnachtszeit.
Stay Fit – have Fun!

Eure Dani

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s