Practise makes perfect – Lauftraining nach Leistungsdiagnostik

….practise makes perfect – das hat meine frühere Tanzlehrerin Esther immer gesagt…und diese 3 Worte begegnen uns so oft im Leben.

Ich habe mir vorgenommen, meine Laufgewohnheiten einmal zur Durchleuchten und zu schauen, was man besser machen kann und wo eventuelle Fehler begraben sind. Zu den schnellen Läufern habe ich noch nie gehört und mir liegt es auch fern, einen Marathon zu bestreiten, aber ich möchte auch meiner Gesundheit auf Dauer nicht schaden, weil ich mir z.B. irgendwelche ungesunden Methoden angewöhnt habe.

Deswegen habe ich mich dazu entschieden, einmal eine professionelle Leistungsdiagnostik durchführen zu lassen, mit Laktattest und 12 Wöchigem Trainingsplan nach der Auswertung.  Hierfür habe ich mir den lieben Jörg ausgesucht, den ihr bereits von den City Night Runs, Workoutparties und Funktional Trainings kennt.

Ich habe mir dafür einen Tag Urlaub genommen, um einigermaßen ausgeruht und gestärkt anzutreten. Es gilt vorher ein paar Dinge zu beachten:

– 2 Tage vorher kein Maximaltraining betreiben
– am Tag der Diagnostik keinen Sport oder keiner anstrengenden Tätigkeit nachgehen
– ausreichend Trinken
– zw. 2 u 4 Stunden vorher die letzte Mahlzeit zu sich nehmen
– dafür aber noch einmal kohlenhydratreich Essen

Zieht euch in jedem Fall Schuhe an, die ihr bereits eingelaufen habt.

Jetzt noch ein paar Infos loswerden, Größe, Alter, Gewicht und dann kanns auch schon auf das Laufband gehen.

Der Test läuft so ab, das ihr immer 5min bei einer festgelegten Geschwindigkeit lauft, dann kurz verschnauft während euch Jörg am Ohr ein Tröpfchen Blut für den Laktattest abzapft. Dann wird die Geschwindigkeit um 1 km/h erhöht und wieder 5min gelaufen. So geht das weiter bis ihr an eurem Maximum angekommen seid, bis der Körper sagt: „bis hier hin und keinen Schritt weiter“

In meinem Fall haben wir bei gemütlichen 6km/h begonnen und bei 11km/h gestoppt.
Da war ich bei meinem Maximalpuls angelangt – mehr ging nicht 🙂

In den nächsten Tagen erhalte ich die Auswertung, dann erfahre ich genau, in welchem Pulsbereich ich mich im Optimalfall aufhalten muss, wie lange und wie oft ich Trainieren muss, um mein Herz zu stärken und die Ausdauer zu trainieren. Was ich jetzt schon weiß, das ich bisher immer viel zu schnell losgelaufen bin. Ich bin schon sehr gespannt, was die Ergebnisse sonst noch so verraten. 

20180924_123102
Jetzt heißt es noch einen Tag abwarten und dann bekomme ich mit der Auswertung auch den 12-Wochen-Trainingsplan 🙂

Ihr dürft mich dann in diesen 3 Monaten bei meinem Training begleiten und erfahrt, wie sich mein Laktatwert nach der Zeit verändert.
Dann nämlich wird noch einmal eine Vergleichsanalyse durchgeführt.

Wenn ihr nähere Infos zur Leistungs-Diagnostik haben wollt, könnt ihr euch mit mir in Verbindung setzen. Ich kann euch dann entweder mit mehr Informationen versorgen oder einen Termin mit Jörg organisieren.

Oder ihr schaut hier rein:
https://www.joerg-oberle.com/leistungen/

 

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s