One Apple a Day keep the Doctor away – und das Ding mit der KIWI

Fakt ist

Ich liiiebe Obst und habe Sommer wie Winter immer ein bunt gemischtes Körbchen Zuhause auf dem Tisch stehen. Neben Äpfeln und Orangen steht bei mir zur Zeit die Mango ganz weit oben meiner imaginären Liste des Lieblingsobstes. Ganz von dem  „Kleinzeug“ abgesehen wie Himbeeren oder der Passionsfrucht, die ja suuuuper lecker schmecken, aber auch leider in einen Haps verputzt sind.

Es gibt Einiges auf was ich gut für ein paar Tage verzichten kann – Kaffee, Chips, saure Gummibärchen…aber bei Obst“entzug“ stellt sich bei mir relativ schnell eine innere Unzufriedenheit ein. Keine Ahnung warum das so ist.

Würden gewisse Sorten wie z.B. die Ananas oder Melonen nicht so eine rießen Sauerei und Müll verursachen, würden sie es auch deutlich öfter in mein Schüsselchen schaffen.

Was ich auch ja sehr gerne mag, aber selten kaufe ist die KIWI! Bisher habe ich meine Kiwis entweder geschält und dann klein geschnitten (gibt babbische Finger und nicht selten flutscht einem das Ding aus der Hand quer über die Spüle) oder habe sie in der Mitte  durchgeschnitten und anschließend herausgelöffelt. WENN nicht beim Herauslöffeln auch hier das begehrte Fruchtfleisch über den Tisch katapultiert wurde….

20180228_171329

Da staunt ich nicht schlecht, als vorige Woche ein Kollege beim Frühstücken genüsslich in seine – Achtung – KOMPLETTE und UNGESCHÄLTE Kiwi reinbiss!

Mein Blick sah ungefähr so aus:

Entgeisterter Blick Meerschweinchen

Da muss man 35 Jahre alt werden um die Kenntnis zu erlangen, dass man dieses haarige Ding auch MITSAMT der SCHALE essen kann?! Okay, vielleicht übertreibe ich jetzt auch und ihr sagt – Pf – na und? Aber ich bin wirklich auch jetzt eine Woche danach noch ziemlich beeindruckt und kann es kaum abwarten, nach meinem Einkauf den Selbsttest zu wagen. Wenn das wirklich schmeckt – und das hat mir M. versichert – wird es die Kiwi jetzt definitiv wieder öfter in meine 4 Wände schaffen.

20180228_171558

Er erzählte außerdem, das der Grund für den Verzehr MIT Schale seine Ernährungsumstellung war da sich gerade unter der pelzigen Haut viele gesunde Ballaststoffe und Vitamin C befinden. Daher ist es nicht nur bedenkenlos möglich, sondern wird sogar empfohlen!  BÄM! Hätte ich nicht gedacht!

 

20180228_171627

Und damit kommen wir auch endlich zur Überschrift – „One Apple a Day keep the Doctor away!“

Stimmt das? Wissenschaftlich bewiesen ist es jedenfalls nicht, das Menschen, die jeden Tag einen Apfel essen, weniger krank sind. Und das beliebte Obst ist auch keinesfalls Das mit dem größten Vitaminanteil.

Hier mal eine Übersicht, wie viel Vitamin C / 100 Gramm wirklich in welchem Obst und Gemüse steckt.

VitaminC Obst u Gemüse

Die Kiwi ist z.B. mit ihren 79mg gut dabei – das ist richtig viel, im Vergleich zum Apfel, der aufgrund seines geringen Vitamin C Gehaltes von gerade einmal 4,6mg nicht einmal aufgeführt wird. Auch die Zitrone schrammte mit 50mg knapp am Ranking vorbei. Das hat mich schon überrascht.

Nicht überrascht hat mich die rote Paprika. Schon oft habe ich gehört, das diese so gesund sein soll. Lecker ist sie – zumindest in  meinen Augen alle Male. Auch im gekochten Zustand ist sie noch im oberen Vitamin-Bereich dabei.

Wie immer gilt ohnehin, das im wahrsten Sinne das „gesunde“ Mittelmaß entscheidend ist…..

… und das sowieso gut tut, was einem schmeckt 🙂

Falls mich  jemand sucht, ich bin dann mal Kiwis futtern……

20180228_171850

Quelle: http://www.mademyday.com

 

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s