Vergessene Hobbies & Talente

Als ich in der 4. Klasse war, also mit etwa 10 Jahren habe ich sehr viel Zeit mit meinem damaligen besten Freund und seiner Schwester verbracht. Tobias hatte insgesamt 8 Geschwister, von Mitte Zwanzig bis zum Kleinkind. Das spiegelte sich nicht nur in seinem riesigen Elternhaus wider, das auf mich wirkte wie ein einziges großes Spieleparadies – nein, sie alle waren sehr musikalisch und spielten die unterschiedlichsten Instrumente und übten für mich einfach eine Faszination aus. Auch weil sie alle anders waren, als die restlichen meiner Schulfreunde. Es gab einen riesen Fundus an Akrobatik-Utensilien; farbige Bälle, Diabolos, Keulen, Teller UND Einräder!
So kam es auch dazu, das ich anfing mir zusammen mit Tobias das Einradfahren beizubringen. Aber dazu komme ich in einem gesonderten Bericht.

Heute möchte ich erstmal von der damaligen 2. Leidenschaft neben dem Einradfahren erzählen und euch einen kleinen Crashkurs geben, wie man lernt mit 3 Bällen zu jonglieren! 🙂

Denn einige seiner Schwestern hatten, wie man viell. jetzt schon erahnen konnte, einen Hang zum Zirkusleben, was ich toll fand. Ich hatte zwar nie den Ehrgeiz mit irgendwelchen Keulen oder Fackeln zu jonglieren, aber ich war süchtig danach, mir mit 3 Bällen alle möglichen Tricks auszudenken. Man lernt das nicht an einem Tag und das Einzige was hilft ist wirklich üben üben üben. Da wir auf unterschiedliche Schulen wechselten, haben Tobias und ich uns dann leider aus den Augen verloren. Aber ich habe mich noch 2 weitere Jahre, dann auch als Wahlfach – der Akrobatik gewidmet. Diese Zeit gehört definitiv zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen 🙂

Warum ich gerade jetzt darauf komme? Vor einigen Wochen gab es die Frage in einem Spiel „Welches Talent hast du, was die anderen Mitspieler nicht haben“. Schulternzucken bei mir. Meine Schwester meinte dann – „Hey, kannst du noch Jonglieren?“ Wieder Schulternzucken. Habe mir dann 3 kleine Kartoffeln aus der Küche geholt  und probiert ob ich es noch kann 😉 Anfangs flogen die Kartoffeln kreuz und quer durchs ganze Wohnzimmer – ich bin doch wirklich sehr eingerostet! ;-D Nach ein paar Minuten ging es aber dann doch ganz gut, 1-2 Tricks funktionierten noch! Und: weil man sich konzentrieren muss, kann man dabei gut abschalten habe ich festgestellt. Und das ist sogar bewiesen, wie ich jetzt auch in einem Artikel der „Zeit“ gelesen habe.

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-10/konzentration-gehirnleistung-jonglage

DESWEGEN und weil es einfach Spaß macht möchte ich euch in ein paar Schritten zeigen, wie ihr euch das Jonglieren beibringen könnt. Denn eins muss euch klar sein – es kann euch niemand Hilfestellung geben wie beim Fahrradfahren lernen. Das Einzige was hilft ist IMMER WIEDER die Bälle zurückholen, nicht aufzugeben und immer weiter probieren und dann setzt irgendwann das Erfolgserlebnis ein 🙂

20180111_120711.jpg

Um einmal das Gefühl dafür zu bekommen, wo die Bälle hinmüssen und wie das Ergebnis aussehen soll, empfiehlt es sich auch mit Tüchern zu starten. Viell. kennt ihr noch die leichten bunten Tücher aus dem Kindergarten 😉

Oder ihr nehmt euch direkt 3 Tennisbälle. Oder Orangen…. Zitronen… Kartoffeln… Tomaten….. irgendwie sehe ich gerade alles nur noch 3-fach! Irgendwas ist immer da, womit es sich Jonglieren lässt ;-D


Legt zunächst 2 Teile eurer Auswahl zur Seite und beginnt mit einem Ball zu üben. Dann nehmt immer ein weiteres Teil dazu wenn ihr sicher werdet.

Sonst braucht ihr nichts machen außer wie schon gesagt: Üben üben üben  😉

Weiter geht’s im Video! Keine Bange – nachstehend findet ihr auch noch einmal die ausführliche Anleitung.

Das Video enthält GEMAfreie Musik von www.frametraxx.de

Und so funktioniert das Jonglieren in der Theorie 🙂

Jonglieren lernen mit EINEM Ball:

Wirf einen Ball etwas über Kopfhöhe diagonal von der rechten in die linke Hand und anschließend wieder von links nach rechts.

Achte darauf, dass die Arme nah am Körper bleiben und die Unterarme beim Fangen waagrecht sind. Achte auch auf die richtige Flughöhe der Bälle.

20180111_132557

Jonglieren lernen mit ZWEI Bällen
Nehme in jede Hand einen Ball. Wirf den rechten Ball diagonal über stirnhoch nach links. Wenn der rechte Ball den höchsten Punkt erreicht hat, wirf den linken Ball diagonal über stirnhoch nach rechts. Fange die Bälle und beginne nun mit links.
Achte darauf, dass die Bälle nicht zu hoch gefangen werden.

20180111_132612

Jonglieren lernen mit DREI Bällen
Nehme in die rechte Hand zwei und in die linke Hand einen Ball
Wirf nun wie oben: rechts, links, rechts und fange alle Bälle. Dann hast du zwei Bälle in der linken und einen in der rechten Hand. Nun wirf links, rechts, links und fange alle Bälle wieder, usw.

20180111_132618

Achtung: Werfen ist wichtiger als Fangen! Das Fangen bereitet anfangs mehr Schwierigkeiten als das Werfen, daher dürfen die Bälle anfangs durchaus auf den Boden fallen.

Bei dieser Übung ist das zeitlich richtige Werfen ganz wichtig, also den nächsten Ball erst werfen, wenn der davor geworfene Ball den höchsten Punkt erreicht hat

Wenn du nun die Bälle nicht mehr fängst, sondern den jeweils nächsten Ball loswirfst, wenn der vorherige den höchsten Punkt erreicht hat, kannst du bereits fortlaufend jonglieren.
Anfangs wird dir das nur mit ein paar Würfen gelingen, aber mit der Zeit werden dir immer mehr Würfe gelingen und du kannst JONGLIEREN!  🙂

So – und ich werde jetzt mal beginnen, meinen Arbeitskollegen das Jonglieren zu beizubringen, um den Kaffeekonsum etwas zu verringern  😉 Und die Orangen, die 100mal heruntergefallen sind, haben sich übrigens hinterher suuuuper schälen lassen
😀 Hmm lecker!

Ich wünsche euch ganz viel Erfolg beim Jonglieren lernen!

 

 

Quellen:
http://www.jong.de/jonglieren/anleitung.html
http://www.frametraxx.de

 

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s