No Sports

Nosports

Ich bin frustriert.  Das Wetter wird jetzt immer öfter herrlich frühlingshaft, die Sonne scheint, man hört das Vogelgezwitscher lauter werden und es schreit gerade zu danach die Laufschuhe auszupacken um los zu joggen! Mir gribbelt es in den Füßen, aber ich kann nicht!!! Seit NY plagen mich mal mehr mal weniger Schmerzen an der Achillessehne. Okay ich bin keine 20 mehr – danke Bruderherz für den Hinweis – aber das ist doch echt scheisse….! Jeder der schon einmal an solch einer Entzündung oder noch schlimmer an einem Riss der Sehne gelitten hat weiß, wie langwierig die Geschichte ist. Und ich bin nicht gerade mit viel Geduld gesegnet. Sowieso ist „schonen“ auch im Alltag eher schwierig umzusetzen – man bewegt sich nun mal „Gehend“ vorwärts…sich überall hintragen zu lassen oder sich die nächsten Wochen nur noch im Handstand vorwärts zu bewegen ist scheint mir nach längerem Nachdenken  auch keine Lösung zu sein. Also bleibt mir nichts anderes übrig als mich für eine ganze Weile von meinem geliebten Jumping und Jogging zu verabschieden und mir einen Alternativsport zu suchen.

product_image_200_00047991

Und ja ich weiß – als Aquafitness-Trainerin sollte ich jetzt sagen – hey – ab ins Wasser, das ist perfekt! Ist es auch…wäre es auch…aber aufgrund eines frischgestochenen Tattoos ist diese Option auch für 4-6 Wochen raus. Läuft bei mir. Zwar rückwärts und bergab aber läuft. Gut, habe ich mir ja selbst ausgesucht, aber das Timing hätte besser sein können.

Genug genörgelt. Man sagt ja immer, das alles für Irgendetwas gut ist. Soll jetzt vielleicht so sein und ich sollte mich um andere Dinge kümmern und auch mal lernen,  im wahrsten Sinne die Füße still zu halten.

Es gab auch schon länger kein Interview mehr auf meinem Blog. Eins ist quasi in der Mache, und ich denke ich werde die Zeit jetzt nutzen mich mal wieder nach neuen Themen umzuschauen.

Außerdem habe ich vor Kurzem als ich noch keine gefühlte 45 war mit meiner Schwester und ihren Kindern den neuen Hüpfpark Jump´n Fly in Möhrfelden – Walldorf ausprobiert. Hiervon gibt es auch bald noch ein kleines Resume´.

Dann erstmal eine schöne Woche an Alle!  Sportelt etwas für mich mit bitte 😉

By the way: mit diesem Artikel machen ich mit bei der Blogparade von Yoyo: Frau Schweizer´s Bunte Blogparade „Zeig mir was du vor einem Jahr gebloggt hast, dann zeig ich dir, was ich gebloggt habe.“ Eine kunterbunte Mischung an Blogbeiträgen 🙂

Schaut doch auch einmal bei ihr vorbei und lest was sie so macht!

 

 

 

 

 

SWS – Es kommt Bewegung ins Spiel und die Alltagsfalle Karneval

Um SwS ist es die letzten Wochen ruhiger gewesen – allerdings nur auf dem Papier – das Projekt lief natürlich weiter und da sich die SwS-ler mitten im Rheinland befinden wartete auch schon die nächste Alltagsfalle auf sie: Der KARNEVAL 🙂

Bekanntermaßen herrscht in dieser Zeit in Köln ja der absolute Ausnahmezustand und so lässt es sich auch schwer vermeiden, den kalorienreichen Verführungen überall aus dem Weg zu gehen.

Das man sich diese Leckereien aber durch Sport trotzdem leisten kann, zeigt die trotzdem positive Entwicklung der jecken „Schlank wie Schnittlauch“-Runde. (hierzu in der nächsten Woche mehr)

Und wer selbst nicht so kreativ ist, der bekommt diese Woche Unterstützung durch den Newsletter Nr. 4., in dem es um die Bewegung geht. Und damit ist nicht die Handbewegung gemeint, die das Essen in den Mund befördert 😉

Auf dem einen Bild übrigens zu sehen – Christian, der Initiator von SwS und sein Kollege Namens „Thor Ragnar Odinson, Hüter Mjölnirs, Wächter des Norden, König der Andalen und der Ersten Menschen, Herr der Sieben Königslande oder auch Beschützer des Reiches“ – und ich wurde gebeten, diese Namen auf KEINEN FALL abzukürzen 😀
Der bärtige Kollege jedenfalls wird im neuen Newsletter wohl einige für ihn neue Dinge kennenlernen – da er zur Zeit nach eigenen Angaben keinen Sport treibt. Extrem-Grillen habe ich entschieden, erst einmal NICHT als aktiven Sport dazuzuzählen 😉 Ich lasse mich aber gerne im Sommer bei einer Bratwurstschnecke und Kölsch vom Gegenteil überzeugen.

Jetzt aber erst einmal viel Spaß beim Lesen des Newsletters 🙂

newsletter-nr-4-buro-ubungen