Neue Serie: SwS – Schlank wie Schnittlauch

Na, wie waren eure ersten Wochen des Jahres? Gibt es den einen oder anderen Vorsatz aus dem Jahreswechsel? Vielleicht, mal wieder mehr Sport zu machen oder den Weihnachtsspeck endlich loszuwerden? Wohlgemerkt den vom vorletzten Weihnachten 😉

So ähnlich ging es zumindest einem Freund. Und da sind wir auch schon meiner brandneuen Serie, in der ich euch über ein Projekt erzählen, aber auch unterhalten möchte.

SwS – Schlank wie Schnittlauch

Verletzungsbedingt zum „Knieschonen“ verurteilt, setzten sich bei Christian im Weihnachtsurlaub ein paar unliebsame Kilos fest und er beschloss, den Jahresanfang mit einem Projekt zum Abnehmen/Fitwerden zu beginnen. Und da man sich bekanntlich im Team am besten motiviert, rief er seine Kollegen auf, sich anzuschließen. Offensichtlich war er ziemlich überzeugend, denn es haben sich inzwischen 14 weitere Kollegen gefunden, die sich nun gemeinsam mit ihm bereits in der 2. Woche dem Projekt  „SwS – Schlank wie Schnittlauch“ verschrieben haben.

Mir gefiel die Idee von Anfang an und bin begeistert, das sich auch so viele Leute dem insg. 16 wöchigen Projekt angenommen haben. Ziel ist es auch nicht, auf Biegen und Brechen die Pfunde purzeln zu lassen und nur noch an Möhrchen zu knabbern, sondern gesund, mit guter Ernährung und Sport das eigene Wohlbefinden wieder in den Vordergrund zu bringen. Jeder kennt das ja mit dem Wohlfühlgewicht. Und natürlich steht auch der Spaßfaktor an oberster Stelle!

Die SwS -Teilnehmer haben sich zu Beginn vermessen und gewogen und dies zusammen mit dem Ziel/Wunschgewicht in eine Liste eingetragen.
Gewogen wird von nun an Woche für Woche – das Messritual wird es innerhalb der 16 Wochen noch 1-2 Mal geben- spätestens natürlich am Ende.

Um dem ganzen einen kleinen Wettbewerb-Charakter und Anreiz zu geben, zahlte jeder von ihnen 5EUR in eine Gemeinschaftskasse. Das Geld wird am Ende wieder unter denjenigen aufgeteilt, die ihr Ziel erreicht haben.

Initiator Christian lässt nichts unversucht, seine Kollegen zu motivieren und entwirft in seiner Freizeit einmal pro Woche sogar einen Newsletter zu den unterschiedlichsten Themen wie z.B. Ernährungstipps oder kurze Workouts für Zuhause.

Diesen Newsletter findet ihr einmal pro Woche hier auf meinem Blog.

Außerdem werde ich mich als neutrale Beobachterin immer wieder nach den Fortschritten erkundigen und den Einen oder anderen SwS-ler vorstellen.
Ich bin sehr gespannt, wie sich das Projekt insgesamt (weiter)entwickelt und wünsche Christian und seinen SwS´lern viel Erfolg!

 

Newsletter Nr. 1 – Das Projekt kann beginnen!

newsletter-nr-1-die-sws-einfuhrung

 

 

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s