Fresh-Air-Gym in Aschaffenburg

„Es gibt kein Schlechtes Wetter – Deine Einstellung ist entscheidend“

Wer hat den Satz mit dem schlechten Wetter und der schlechten Kleidung nicht schon zu Hauf gehört – und er ist so vielseitig einsetzbar – was sich auch Michael Schoch, Patrick Lang und David Döbler dachten und sich kurzerhand den abgewandelten Slogan zu ihrer Berufung machten.

Ausreden wie, zu kalt, zu heiß, zu nass zählen nicht – trainiert wird bei Wind und Wetter, bei Regen und Schnee und natürlich auch bei strahlendem Sonnenschein und das – wie der Name Fresh-Air-Gym schon sagt: Immer an der frischen Luft!

Für einige vielleicht ein Albtraum, die ihre Sportpausen gerne mal auf das Wetter schieben – mein Herz dagegen hat vor Freude einen Luftsprung gemacht, als ich mir die Homepage von Fresh-Air-Gym anschaute. Ich habe schon hin und wieder davon gehört, dachte aber immer, dass es sich um eine Fitness-Studio-Kette handelt und habe nicht weiter nachgeforscht, da ich bereits in einem Studio angemeldet bin. Vor kurzem hat mich dann aber doch die Neugier gepackt und bin über Google direkt auf der Seite von Michael, Patrick und David gelandet. Die 3 sportbegeisterten Jungs bieten 6x pro Woche (jeden Tag außer Samstags) vielseitige Sporteinheiten an, die auf ein Ganzkörper-Workout ausgerichtet sind – und das an tollen Orten in Aschaffenburg z.B. in der Fasanerie – also an der FRISCHEN LUFT 🙂  Fresh-Air-Gym in Aschaffenburg. Auf der Homepage www.freshairgym.de ist immer ein aktueller Trainingsplan zu finden, Wann und vor allem Wo welches Workout stattfindet, und auch sonstige Informationen rund um das Konzept Sport an der frischen Luft. Und wie man an den zahlreichen Fotos sehen kann, ziehen sie es tatsächlich ganzjährig u selbst bei geschlossener Schneedecke durch. Das man hierfür die Sportkleidung entsprechend anpasst, sollte selbstverständlich sein, aber auch hier weisen Michi & Co darauf hin, woran man besonders denken sollte um gut durch die Trainingseinheit zu kommen. Was die Kosten angeht, haben sich Fresh-Air das System ausgedacht, einen monatlichen Beitrag nach Anzahl der wöchentlichen Einheiten zu berechnen. Wenn man z.B. 1x in der Woche trainiert, zahlt man bei einer Mitgliedschaft von mind. 6 Monaten 34,95EUR. Den Tag kann man sich dabei beliebig auswählen. Es gibt auch einen Studenten- und Partnertarif; eine genaue Preisübersicht findet ihr auf der Homepage unter „So funktionierts“ -> Tarife.

Das Konzept hat mich direkt überzeugt, wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß das ich immer auf der Suche nach Sportmöglichkeiten besonders DRAUSSEN bin, deshalb habe ich gleich einen Termin für ein Probetraining vereinbart um auch über die Durchführung des Trainings ein Urteil abgeben zu können.

Gestern war es dann soweit und ich habe mich hochmotiviert auf den Weg zur Fasanerie gemacht. Ich war sehr gespannt was mich erwartet. Fresh-Air-Gym Trainer Michael und Patrick haben mich sehr nett empfangen und mir erklärt was mich erwarten wird: Warm Up im Kreis mit diversen statischen u. dynamischen Übungen, kurzes Warmlaufen und anschließendes Vorstellen der einzelnen Stationen, da die Übungen in einem Zirkel durchgeführt werden, kurzes Auslaufen um den See und wieder im Kreis zum Abschluss Dehnen. Hört sich alles sehr gut an – die Sonne versteckte sich auch direkt hinter den Wolken, was das ganze angenehmer machen sollte…ich war bereit 🙂

DSC_3981.JPG
Nachfolgend findet ihr einige Eindrücke in zeitlicher Reihenfolge.

Warm-Up:

DSC_0005DSC_0007DSC_0009

Immer zu zweit geht es an eine der 10 Stationen. 40 Sekunden lang wird die Übung ausgeführt, dann die Station gewechselt. Alle Stationen werden 4x durchlaufen. Selbstverständlich gibt es auch Trinkpausen 🙂

DSC_0020DSC_0025DSC_0038DSC_0040DSC_0058DSC_0068DSC_0085DSC_0088DSC_0093DSC_0095DSC_0094

Jetzt noch eine kurze Abschlussrunde um den See und dann geht’s auch schon ans Dehnen.

DSC_0107DSC_0108DSC_0110DSC_0112DSC_0118DSC_3982

Mir hat das Training wahnsinnig viel Spaß gemacht und trotz heftigem Muskelkater heute, kann es jedem nur empfehlen es auch einmal auszuprobieren!

Fakt ist:
Eine der besten Methoden fit zu bleiben, ist Sport an der frischen Luft zu betreiben.
Es ist nicht jedermanns Sache bei frostigen Temperaturen im Freien zu trainieren, natürlich ist es entscheidend, überhaupt etwas für seine Fitness zu tun. Aber gerade in der dunklen Jahreszeit leiden viele Menschen unter der „Winterdepression“; die Tage sind kürzer, wir halten uns automatisch weniger draußen auf. Experten empfehlen, jetzt erst Recht das Training nach draußen zu verlegen um mehr Tageslicht „aufzusaugen“, dessen Mangel uns in das Stimmungstief fallen lässt. Es soll sich positiv auf unseren Hormonhaushalt und das Gefühlsleben auswirken.

Außerdem stärken wir natürlich mit dem Training draußen unser Immunsystem. Ausdauertrainings von 45min 2-3mal pro Woche sollen dabei helfen – egal ob man joggt, walkt oder mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Wenn ihr jetzt auch Lust bekommen habt, euer künftiges Training nach Draußen zu verlegen schaut doch einfach mal bei Fresh-Air-Gym vorbei!

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s